Bastelecke

des OV SØ6 Dresden-Land        

  AD9859 mit vielen Beinchen   Smith-Diagramm   Feldst__rkeindikator.jpg    VV Platine    auch N-Stecker werden gefaßt   VV-Schaltung     Aufbügeln mit gleichmäßigem Druck  

 

Einfaches Bandpassfilter für 630m


Die in den Abend- und Nachtstunden stark ansteigenden Signalpegel der AM-Rundfunksender der Lang- und Mittelwelle können im Mittelwellen-Amateurfunkband zu einer störenden Belastung des Empfängereingangs führen. Bandpässe aus umgeglichenen 455 kHz ZF-Filtern lassen sich in einfacher Weise anfertigen. Die in diesen Filtern eingesetzten Induktivitäten besitzen jedoch in der Regel nur Güten von 60 bis 80, sodass mehrkreisige Filterstrukturen aufgebaut werden müssen, die aber dann schon Einfügungsdäpfungen von einigen dB aufweisen.

Mit Schalenkernen des Materials M33  und HF-Litze lassen sich in diesem Frequenzbereich Spulen mit Güten von über 300  anfertigen, wodurch bereits ein 2-Kreisfilter die gewünschte Vorselektion ermöglicht und die Durchgangsdämpfung deutlich unter 2 dB liegt.

Dieses Filter kann in z.B. in eine Fernspeiseweiche für eine Breitbandaktivantenne eingebaut werden.

 

     
   Schaltbild der Fernspeiseweiche    Aufbau auf einer Lochrasterplatine  
         
     
   Durchlasskurve (S21 rot) und Reflexionsdämpfung (S11 blau)    gespreizte Darstellung (S21 blau/S11 rot)  
         

Für die durchgeführten Messungen zur Spulengüte und zum Filterabgleich mit seinem Network Analyzer möchte ich mich bei Christian, DL9NL  bedanken.

 Peter, DL6UU

 

- Website S06 | REDAXO 4.3.1 | Webmaster DL9NL