SØ6
Ortsverband Dresden-Land
  • FUNKEN
  • WAS WIR SONST  MACHEN
  • ÜBEN
  •    EXPERIMENTIEREN
  •    BEWAHREN
  •    ERLEBEN
  • KONZENTRIEREN
  •    ENTWICKELN
  •    MESSEN
  •    NEUE WEGE SUCHEN
  •    ERKUNDEN
  •    VERSUCHEN
  •   FASZINIERT WERDEN
  •    GEMEINSAM ZIELE ERREICHEN
  •    KONSTRUIEREN
  • NATUR ERFAHREN
  •  SINNE ERWEITERN

Der Funkwetterbericht vom 2.05.2017, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL

 

Rückblick: 25. 4. bis 1.5. 2017

 

In der letzten Aprilwoche war die Sonnenaktivität sehr gering und die Fluxwerte waren  von 83 auf 75 solare Fluxeinheiten rückläufig. Lediglich ein B9-Flare, den die Region 2652 hinter dem Westrand der Sonne ausstieß, ist erwähnenswert, denn die freigesetzte Plasmawolke hatte eine erdgerichtete Komponente. Das geomagnetische Feld war überwiegend ruhig und hatte nur kurze, isolierte Perioden, die wir am ausgeprägten Fading spürten. Die Bänder 80 und 40 Meter boten recht gute DX-Bedingungen, zumindest waren VK und ZL mehrfach zu arbeiten. 30 und 20 Meter öffneten ebenfalls weltweit, aber durch die nur mäßige Ionisierung mit eher leisen Signalen. Auf 17 und 15 Meter konnte man  morgens Stationen aus östlicher Richtungen arbeiten, ansonsten waren dort an den meisten Tagen nur die südlichen Funkwege benutzbar.

 

Vorhersage bis 9.Mai 2017

 

Am 3. und 4. Mai erwarten wir ein gestörtes geomagnetisches Feld durch die Plasmawolke der CME vom 30.4. Da hinter dem östlichen Sonnenrand momentan keine neuen Sonnenflecken auftauchen, bleibt wahrscheinlich die Sonnentätigkeit sehr gering und die Fluxwerte unter 80 Fluxeinheiten.

Die besten DX-Bedingungen finden wir tagsüber auf 20 Meter und in den Nachtstunden auf  40 und 60 Meter. In den Dämmerstunden herrschen auf 80 Meter manchmal gute Bedingungen. 30 Meter bleibt nachts nicht durchgehend offen. Bis zum 8. Mai sorgt der Meteorschwarm der Eta-Aquariden für etwas Zusatzenergie für die Ionosphäre und manchmal gibt es dadurch ein paar Es-Überraschungen. Also ruhig mal das 10 Meterband mit beobachten.

 

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Gray-Line DX,

jeweils in UTC

 

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 19:01;

Melbourne/Ostaustralien 21:02; Perth/Westaustralien 22:49;

Singapur/Republik Singapur 22:56; Tokio/Japan 19:47;

Honolulu/Hawaii 16:00; Anchorage/Alaska 13:42;

Johannesburg/ Südafrika   04:32; San Francisco/Kalifornien

13:12; Stanley/Falklandinseln 11:11; Berlin/Deutschland

03:32.

 

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 23:53; San

Francisco/Kalifornien: 03:02 ; Sao Paulo/Brasilien 20:38;

Stanley/Falklandinseln 20:35; Honolulu/Hawaii 04:57;

Anchorage/Alaska 06:06; Johannesburg/Südafrika 15:36;

Auckland/Neuseeland 05:34; Berlin/Deutschland 18:35

 

 

- Website S06 | REDAXO 4.3.1 | Webmaster DL9NL