SØ6
Ortsverband Dresden-Land
  • FUNKEN
  • WAS WIR SONST  MACHEN
  • ÜBEN
  •    EXPERIMENTIEREN
  •    BEWAHREN
  •    ERLEBEN
  • KONZENTRIEREN
  •    ENTWICKELN
  •    MESSEN
  •    NEUE WEGE SUCHEN
  •    ERKUNDEN
  •    VERSUCHEN
  •   FASZINIERT WERDEN
  •    GEMEINSAM ZIELE ERREICHEN
  •    KONSTRUIEREN
  • NATUR ERFAHREN
  •  SINNE ERWEITERN
Der Funkwetterbericht vom 16.05.2017, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL
 
Rückblick: 8. bis 15. 5. 2017
Null Sonnenflecken, auf der uns zugewandten Seite der Sonne widerspiegeln in erster Näherung 
die sehr ruhige Funkwettersituation der vergangenen Woche. Die Messwerte des solaren Flux betrugen
konstant 70+/-1 Fluxeinheiten. Das geomagnetische Feld war bis zum 15. Mai überwiegend ruhig.
Seit dem 15.Mai ist die Intensität des Sonnenwindes leicht erhöht, und  der aller drei Stunden
bestimmte geomagnetische Index k zeigt ab und zu k=4. Das koronale Loch CH803 verursachte kaum
spürbare Störungen. Auf den unteren Kurzwellenbändern waren vor allem auf 40 und 30 Meter
laute DX-Stationen zu hören. Die Bedingungen auf 20 Meter entsprachen etwa dem, was man bei der
niedrigen Ionisierung erwarten kann, aber man konnte immerhin alle Kontinente erreichen.
An einigen Tagen öffneten kurz 17 und 15 Meter. Außerdem ist die Es-Häufigkeit auf 6-Meter deutlich
gestiegen. Einen qualitativen Eindruck dazu vermittelt  beispielsweise  die Tabelle in /1/.
 
Vorhersage bis 23.Mai 2017
In den nächsten Tagen wird die alte Region 2653 am östlichen Rand der Sonne erscheinen, sie 
kündigte sich am frühen 16.Mai mit einem B-Flare an. Aus gegenwärtiger Sicht wird die Sonnentätigkeit
sehr gering bleiben und die Fluxwerte auf etwa 75 Fluxeinheiten klettern. Das geomagnetische Feld
wird bis zum 18.Mai mit isolierten Störungen durchsetzt sein, also zwischen ruhig und sehr unruhig
schwanken. Vielleicht gibt es dadurch angehobene Ausbreitungsbedingungen in positiven Phasen.
Die Es-Häufigkeit wird weiter steigen, so dass 10 und 6 Meter durchaus interessante Funkbedingungen
versprechen.
 
Es folgen nun die Orientierungszeiten für Gray-Line DX,
jeweils in UTC
Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 19:12;
Melbourne/Ostaustralien 21:13; Perth/Westaustralien 22:58;
Singapur/Republik Singapur 22:55; Tokio/Japan 19:35;
Honolulu/Hawaii 15:52; Anchorage/Alaska 13:07;
Johannesburg/ Südafrika   04:39; San Francisco/Kalifornien
12:59; Stanley/Falklandinseln 11:31; Berlin/Deutschland
03:09.
 
Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 00:06; San
Francisco/Kalifornien: 03:13 ; Sao Paulo/Brasilien 20:31;
Stanley/Falklandinseln 20:15; Honolulu/Hawaii 05:02;
Anchorage/Alaska 06:40; Johannesburg/Südafrika 15:28;
Auckland/Neuseeland 05:21; Berlin/Deutschland 18:57
 
/1/:http://amunters.home.xs4all.nl/eskiplog50.htm
 

- Website S06 | REDAXO 4.3.1 | Webmaster DL9NL