SØ6
Ortsverband Dresden-Land
  • FUNKEN
  • WAS WIR SONST  MACHEN
  • ÜBEN
  •    EXPERIMENTIEREN
  •    BEWAHREN
  •    ERLEBEN
  • KONZENTRIEREN
  •    ENTWICKELN
  •    MESSEN
  •    NEUE WEGE SUCHEN
  •    ERKUNDEN
  •    VERSUCHEN
  •   FASZINIERT WERDEN
  •    GEMEINSAM ZIELE ERREICHEN
  •    KONSTRUIEREN
  • NATUR ERFAHREN
  •  SINNE ERWEITERN
Der Funkwetterbericht vom 23.05.2017, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL
 
Rückblick: 15. bis 22. 5. 2017
Auch wenn drei Sonnenfleckenregionen 2656, 2658 und 2659 das Antlitz unserer Sonne zieren, 
so ist lediglich die Sonnenfleckenzahl von Null auf 35 gestiegen. Der solare Flux kletterte um drei Punkte
von 71 auf 74 Fluxeinheiten. Die Schwankungen des geomagnetischen Feldes im Berichtszeitraum
zeigte der Potsdamer Index A: 10, 7, 7, 9, 10, 22, 8. Am 19. und 20. Mai stieg die Geschwindigkeit
des Sonnenwindes auf bis zu 769 km/Sekunde. Das zugehörige koronale Loch hatte negative Polarität,
so dass der Sonnenwind ordentlich stören konnte. Im Norden gab es kurzzeitig Aurorabedingungen.
Aber viel bemerkenswerter war für das Funkwettergeschehen, dass sich die sporadische E-Schicht täglich
ausbildete. Der  atmosphärischen Morgentide folgend, liegt jetzt die Es-Häufigkeit zwischen 8 und 12 Uhr
lokaler Zeit am höchsten. Am 19., 22. und 23. Mai funkten einige Mitteleuropäer morgens mit Japan. 
Nach Nord- und Südamerika ging es kurzzeitig  am 19. und 21.Mai. Auf Kurzwelle profitierten 10 und 12
Meter von Es mit lauten Short- Skip Signalen. 20 und 30 Meter boten eher leise Signale, 40 Meter war
nachts gut offen.
 
Vorhersage bis 31.Mai 2017
Die Sonnentätigkeit bleibt gering, auch wenn vielleicht ein C-Flare möglich ist. Das geomagnetische Feld
bleibt bis 24.5. unbestimmt bis aktiv, danach erwarten wir ruhige Bedingungen. Dennoch bleibt das
Es-Geschehen interessant. Es belebt das 6-Meterband und die obersten Kurzwellenbänder.

20 Meter bleibt das zuverlässigste DX-Band tagsüber, nachts finden wir auf  60, 40 Meter und 30 Meter 
brauchbare bis gute DX-Bedingungen.
 
Es folgen nun die Orientierungszeiten für Gray-Line DX,
jeweils in UTC
Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 19:17;
Melbourne/Ostaustralien 21:19; Perth/Westaustralien 23:02;
Singapur/Republik Singapur 22:55; Tokio/Japan 19:30;
Honolulu/Hawaii 15:50; Anchorage/Alaska 12:50;
Johannesburg/ Südafrika   04:42; San Francisco/Kalifornien
12:54; Stanley/Falklandinseln 11:41; Berlin/Deutschland
03:00.
 
Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 00:13; San
Francisco/Kalifornien: 03:19 ; Sao Paulo/Brasilien 20:29;
Stanley/Falklandinseln 20:06; Honolulu/Hawaii 05:05;
Anchorage/Alaska 06:57; Johannesburg/Südafrika 15:25;
Auckland/Neuseeland 05:17; Berlin/Deutschland 19:07

- Website S06 | REDAXO 4.3.1 | Webmaster DL9NL