SØ6
Ortsverband Dresden-Land
  • FUNKEN
  • WAS WIR SONST  MACHEN
  • ÜBEN
  •    EXPERIMENTIEREN
  •    BEWAHREN
  •    ERLEBEN
  • KONZENTRIEREN
  •    ENTWICKELN
  •    MESSEN
  •    NEUE WEGE SUCHEN
  •    ERKUNDEN
  •    VERSUCHEN
  •   FASZINIERT WERDEN
  •    GEMEINSAM ZIELE ERREICHEN
  •    KONSTRUIEREN
  • NATUR ERFAHREN
  •  SINNE ERWEITERN
Der Funkwetterbericht vom 28.05.2017, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL
 
Rückblick: 24. bis 28. 5. 2017
Die sporadische E-Schicht war wiederum das Highlight im Funkwettergeschehen in der vergangenen Woche. 
Es gab wieder mehrere Tage, an denen sich das 50 MHz Band morgens nach Asien und nachmittags
vorzugsweise in die Karibik öffnete. Wohl dem, der zur rechten Zeit da war. Die solaren Fluxwerte stiegen
ohne Flares auf immerhin 80 Fluxeinheiten und das geomagnetische Feld war bis zum 26.5. ruhig.
Am 27.5.kam eine  Plasmawolke einer CME vom 23.Mai und sorgte für ein aktives geomagnetisches Feld.
Zum WPX Contest boten 40 und 20 Meter brauchbare DX-Bedingungen. Auf 15 Meter waren die nördlichen
Funkwege schlecht, die Ost-Westlinien nach VK morgens und in die Karibik nachmittags waren zwar offen
aber man merkte die Dämpfung deutlich.
 
Vorhersage bis 5.Juni 2017
Auch wenn die Fluxwerte langsam auf etwa 72 Fluxeinheiten sinken werden, bleibt die Es-Häufigkeit 
davon unbeeindruckt hoch. Beim bevorstehenden Fiedday werden auf 10 Meter gute
Short-skip Möglichkeiten erwartet. 20 und 40 Meter bleiben die Bänder mit den stabilsten
Ausbreitungsbedingungen. Auf 80 Meter kann die Gewittertätigkeit die kurzen nächtlichen
DX-Möglichkeiten zunichte machen. Das geomagnetische Feld bleibt an allen Tagen gestört, wobei
einzelne ruhige Abschnitte vom 3. bis 6. Juni erwartet werden. Am Fieldday-Wochenende müssen wir
mit einem eher aktiven geomagnetischen Feld rechnen /1/.
 
Es folgen nun die Orientierungszeiten für Gray-Line DX,
jeweils in UTC
Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 19:23;
Melbourne/Ostaustralien 21:25; Perth/Westaustralien 23:07;
Singapur/Republik Singapur 22:56; Tokio/Japan 19:27;
Honolulu/Hawaii 15:48; Anchorage/Alaska 12:35;
Johannesburg/ Südafrika   04:46; San Francisco/Kalifornien
12:50; Stanley/Falklandinseln 11:51; Berlin/Deutschland
02:50.
 
Der Funkwetterbericht vom 28.05.2017, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL
 
Rückblick: 24. bis 28. 5. 2017
Die sporadische E-Schicht war wiederum das Highlight im Funkwettergeschehen in der vergangenen 
Woche. Es gab wieder mehrere Tage, an denen sich das 50 MHz Band morgens nach Asien und
nachmittags vorzugsweise in die Karibik öffnete. Wohl dem, der zur rechten Zeit da war. Die solaren
Fluxwerte stiegen ohne Flares auf immerhin 80 Fluxeinheiten und das geomagnetische Feld war bis
zum 26.5. ruhig. Am 27.5.kam eine  Plasmawolke einer CME vom 23.Mai und sorgte für ein aktives
geomagnetisches Feld. Zum WPX Contest boten 40 und 20 Meter brauchbare DX-Bedingungen. Auf
15 Meter waren die nördlichen Funkwege schlecht, die Ost-Westlinien nach VK morgens und in die
Karibik nachmittags waren zwar offen aber man merkte die Dämpfung deutlich.
 
Vorhersage bis 5.Juni 2017
Auch wenn die Fluxwerte langsam auf etwa 72 Fluxeinheiten sinken werden, bleibt die Es-Häufigkeit 
davon unbeeindruckt hoch. Beim bevorstehenden Fiedday werden auf 10 Meter gute Short-skip
Möglichkeiten erwartet. 20 und 40 Meter bleiben die Bänder mit den stabilsten Ausbreitungsbedingungen.
Auf 80 Meter kann die Gewittertätigkeit die kurzen nächtlichen DX-Möglichkeiten zunichte machen.
Das geomagnetische Feld bleibt an allen Tagen gestört, wobei einzelne ruhige Abschnitte vom
3. bis 6. Juni erwartet werden. Am Fieldday-Wochenende müssen wir mit einem eher aktiven
geomagnetischen Feld rechnen /1/.
 
Es folgen nun die Orientierungszeiten für Gray-Line DX,
jeweils in UTC
Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 19:23;
Melbourne/Ostaustralien 21:25; Perth/Westaustralien 23:07;
Singapur/Republik Singapur 22:56; Tokio/Japan 19:27;
Honolulu/Hawaii 15:48; Anchorage/Alaska 12:35;
Johannesburg/ Südafrika   04:46; San Francisco/Kalifornien
12:50; Stanley/Falklandinseln 11:51; Berlin/Deutschland
02:50.
 
Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 00:19; San
Francisco/Kalifornien: 03:25 ; Sao Paulo/Brasilien 20:27;
Stanley/Falklandinseln 19:58; Honolulu/Hawaii 05:09;
Anchorage/Alaska 07:14; Johannesburg/Südafrika 15:23;
Auckland/Neuseeland 05:13; Berlin/Deutschland 19:17
 
 
/1/: http://www.arrl.org/news/the-k7ra-solar-update-479
 
Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 00:19; San
Francisco/Kalifornien: 03:25 ; Sao Paulo/Brasilien 20:27;
Stanley/Falklandinseln 19:58; Honolulu/Hawaii 05:09;
Anchorage/Alaska 07:14; Johannesburg/Südafrika 15:23;
Auckland/Neuseeland 05:13; Berlin/Deutschland 19:17
 
 
/1/: http://www.arrl.org/news/the-k7ra-solar-update-479

- Website S06 | REDAXO 4.3.1 | Webmaster DL9NL