SØ6
Ortsverband Dresden-Land
  • FUNKEN
  • WAS WIR SONST  MACHEN
  • ÜBEN
  •    EXPERIMENTIEREN
  •    BEWAHREN
  •    ERLEBEN
  • KONZENTRIEREN
  •    ENTWICKELN
  •    MESSEN
  •    NEUE WEGE SUCHEN
  •    ERKUNDEN
  •    VERSUCHEN
  •   FASZINIERT WERDEN
  •    GEMEINSAM ZIELE ERREICHEN
  •    KONSTRUIEREN
  • NATUR ERFAHREN
  •  SINNE ERWEITERN

Der Funkwetterbericht vom 18.07.2017, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL

 

Rückblick: 11. bis 17. 7. 2017

Auch fast im Sonnenfleckenminimum gilt das Sprichwort, dass Ausnahmen die Regel bestätigen.

Am 14. Juli um 1:05 UTC emittierte die Sonnenfleckengruppe 2665 einen intensiven M2,4 Flare. Diese Explosion dauerte 44 Minuten und war begleitet von einem Tenflare, bei dem die gemessene 10cm Radiostrahlung auf 130 Fluxeinheiten anstieg. Dabei gab es eine CME, bei der Sonnenplasma in den Weltraum geschleudert wurde /1/. Diese Plasmawolke erreichte die Erde am 16. Juli. So hatten wir zuvor in der positiven Phase, als die Ionosphäre von der ankommenden Plasmawolke verdichtet wurde, angehobene Ausbreitungsbedingungen. Als dann das Erdmagnetfeld auf die Teilchenwolke reagierte, gab es am 16. und 17. Juli einen geomagnetischen Sturm mit Aurorabedingungen. Dass gegenwärtig auch einzelne intensive Flares die Messwerte der solaren Strahlung nicht weiter beeinflussen, zeigt die Tatsache, dass die Fluxwerte im Berichtszeitraum von 91 auf 86 Fluxeinheiten zurück gingen. Es gab insgesamt 21 C-Flares und einen M-Flare. Tägliche Es-Bedingungen sorgten für intensiven Funkbetrieb auf 10 und 6 Meter.

 

Vorhersage bis 25. Juli 2017

Die flarefreudige Region 2665 befindet sich  bereits am westlichen Sonnenrand, so dass bis zur Ankunft eines neuen Sonnenflecks am 23.7. keine weiteren Sonnenflecken in Sicht sind. Somit übernimmt das koronale Loch CH815 die Regie auf der Sonne. Wir erwarten laut einer Analyse von OK1HH eine positive Phase am 21. und 22. 7., eventuell auch an den beiden Folgetagen /2/. Der über 90 Tage gemittelte Flux beträgt 78,6 Fluxeinheiten und liegt 11 Fluxeinheiten über dem Wert der letzten Rotationsperiode der Sonne. Wir erwarten ruhige solare Bedingungen aber weiterhin schöne Es-Öffnungen auf 10 und 6 Meter.

 

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Gray-Line DX,

jeweils in UTC

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 19:29;

Melbourne/Ostaustralien 21:31; Perth/Westaustralien 23:14;

Singapur/Republik Singapur 23:05; Tokio/Japan 19:37;

Honolulu/Hawaii 15:59; Anchorage/Alaska 12:55;

Johannesburg/ Südafrika   04:53; San Francisco/Kalifornien

13:02; Stanley/Falklandinseln 11:54; Berlin/Deutschland

03:05.

 

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 00:23; San

Francisco/Kalifornien: 03:30 ; Sao Paulo/Brasilien 20:38;

Stanley/Falklandinseln 20:13; Honolulu/Hawaii 05:15;

Anchorage/Alaska 07:09; Johannesburg/Südafrika 15:34;

Auckland/Neuseeland 05:24; Berlin/Deutschland 19:19

 

/1/: http://www.solarham.net/

/2/: http://www.arrl.org/news/K7RA-Solar-Update-07142017

 

- Website S06 | REDAXO 4.3.1 | Webmaster DL9NL