SØ6
Ortsverband Dresden-Land
  • FUNKEN
  • WAS WIR SONST  MACHEN
  • ÜBEN
  •    EXPERIMENTIEREN
  •    BEWAHREN
  •    ERLEBEN
  • KONZENTRIEREN
  •    ENTWICKELN
  •    MESSEN
  •    NEUE WEGE SUCHEN
  •    ERKUNDEN
  •    VERSUCHEN
  •   FASZINIERT WERDEN
  •    GEMEINSAM ZIELE ERREICHEN
  •    KONSTRUIEREN
  • NATUR ERFAHREN
  •  SINNE ERWEITERN
Der Funkwetterbericht vom 29.08.2017, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL
 
Rückblick: 22. bis 28. 8. 2017
Die drei Sonnenflecken 2671, 2672 und 2673 sorgten für Fluxwerte zwischen 78 und 90 
solare Fluxeinheiten und für insgesamt 12 C-Flares. Die Region 2671 befand sich bereits hinter
dem westlichen Sonnenrand, als sich dort ein koronaler Masseauswurf ereignete, dessen Plasmawolke
durch das interplanetare Magnetfeld, was  wie eine spiralförmige Schleppe der Sonnendrehung folgt /1/,
noch erdwirksam werden kann. Das Erdmagnetfeld begann stürmisch am 22. 23. und 24. August,
beruhigte sich aber danach und es gab nur isolierte, also zeitlich begrenzte Störungen am 28.August.
Die Kurzwellenausbreitung entwickelte sich spürbar in Richtung Herbst. Das 17-Meterband öffnete 
nachmittags über den kurzen Weg nach Japan als auch in die Karibik und zur US-Ostküste. Auf 15 Meter
gelang das nur selten, wobei die Signale sehr leise waren. 20 Meter war am Wochenende über den
Nordpol offen Richtung Südpazifik und 40 Meter bescherte wieder laute DX-Signale aus allen Kontinenten.
10 und 6 Meter öffneten hin und wieder aufgrund der sporadischen E-Schicht.
 
Vorhersage bis 5.September 2017
Die Region 2672 zerfällt, es bleiben die Region 2673 und eine weitere, die sich am östlichen Sonnenrand
mit Flares bereits bemerkbar macht. Damit erwarten wir Fluxwerte im Bereich um 85 Fluxeinheiten.
Hinzu gesellt sich das koronale Loch CH822 mit Sonnenwind, der ab 30.8. das geomagnetische Feld
beeinflussen wird.
Wir erwarten relativ stabile DX-Bedingungen auf 40, 30 und 20 Meter. Die Grayline DX-Saison auf 80, 
60 und 160 Meter ist in der Startphase und ein entsprechendes PC-Programm liefert nützliche Daten
über den Verlauf des Terminators /2/.
 
Es folgen nun die Orientierungszeiten für Gray-Line DX,
jeweils in UTC
Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 18:47;
Melbourne/Ostaustralien 20:47; Perth/Westaustralien 22:37;
Singapur/Republik Singapur 23:01; Tokio/Japan 20:09;
Honolulu/Hawaii 16:13; Anchorage/Alaska 14:40;
Johannesburg/ Südafrika   04:24; San Francisco/Kalifornien
13:37; Stanley/Falklandinseln 10:41; Berlin/Deutschland
04:11.
 
Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 23:33; San
Francisco/Kalifornien: 02:44 ; Sao Paulo/Brasilien 20:54;
Stanley/Falklandinseln 21:16; Honolulu/Hawaii 04:49;
Anchorage/Alaska 05:12; Johannesburg/Südafrika 15:54;
Auckland/Neuseeland 05:57; Berlin/Deutschland 18:02
 
/1/:http://wiki.utdx.de/index.php/Interplanetares_Magnetfeld
/2/:http://dx.qsl.net/propagation/greyline.html
 

- Website S06 | REDAXO 4.3.1 | Webmaster DL9NL