SØ6
Ortsverband Dresden-Land
  • FUNKEN
  • WAS WIR SONST  MACHEN
  • ÜBEN
  •    EXPERIMENTIEREN
  •    BEWAHREN
  •    ERLEBEN
  • KONZENTRIEREN
  •    ENTWICKELN
  •    MESSEN
  •    NEUE WEGE SUCHEN
  •    ERKUNDEN
  •    VERSUCHEN
  •   FASZINIERT WERDEN
  •    GEMEINSAM ZIELE ERREICHEN
  •    KONSTRUIEREN
  • NATUR ERFAHREN
  •  SINNE ERWEITERN

Der Funkwetterbericht vom 21.11.2017, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL

 

Rückblick: 14. bis 20. 11. 2017

In den vergangenen 7 Tagen war die Sonnenaktivität sehr gering. Die beiden Sonnenflecken 2687 und 2688 lösten sich auf und bewirkten keine Aktivitätserhöhung, was sich im fast konstanten solaren Flux widerspiegelt. Er lag zwischen 73 und 76 Fluxeinheiten. Der in Potsdam bestimmte geomagnetische Index Ap lag zwischen 4 und 12. Meistens war das Erdmagnetfeld ruhig, nur am 15. und 16.11. gab es gestörte Zeitabschnitte. Bevor am Abend des 20. November das Erdmagnetfeld auf den heftigen Sonnenwind aus dem koronalen Loch CH837 stürmisch reagierte, waren die Ausbreitungsbedingungen am 19. und 20.11. angehoben. In dieser positiven Phase drückte der Sonnenwind senkrecht auf die Ionosphäre. Die DX-Bedingungen auf den unteren Kurzwellenbändern 160, 80, 60 und 40 Meter waren gut, bis auf ziemlich langperiodisches Fading. 20 Meter war recht stabil, aber auch 17, 15 und ab und zu 12 Meter öffneten auf den Ost-Westlinien und natürlich nach Süden hin.

 

Vorhersage bis 27. November 2017

Der WWDX CW Contest steht bevor. Das stürmische Erdmagnetfeld wird sich am 23.11.beruhigen. Das koronale Loch verlässt seine geoeffektive Position, und bis zum Wochenende ist kein weiteres in Sicht. Wir erwarten Fluxwerte zwischen 70 und 75 Fluxeinheiten und ein ruhiges geomagnetisches Feld. Auf allen Bändern unter 20 Meter finden wir gute DX-Bedingungen vor, 20 Meter wird die Hauptaktivität tragen. Das 15-Meterband öffnet trotz der niedrigen solaren Fluxwerte fast immer morgens Richtung Ostasien und nachmittags in die Karibik. Diese Öffnungen sollte man nicht verpassen. Auch das 10-Meterband verspricht zumindest von Mittag bis zur Graylinezeit etliche Multis.

 

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Gray-Line DX,

jeweils in UTC

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 17:00;

Melbourne/Ostaustralien 18:56; Perth/Westaustralien 21:06;

Singapur/Republik Singapur 22:48; Tokio/Japan 21:21;

Honolulu/Hawaii 16:45; Anchorage/Alaska 18:18;

Johannesburg/ Südafrika   03:08; San Francisco/Kalifornien

14:56; Stanley/Falklandinseln 07:47; Berlin/Deutschland

06:38.

 

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 21:33; San

Francisco/Kalifornien: 00:55 ; Sao Paulo/Brasilien 21:32;

Stanley/Falklandinseln 23:39; Honolulu/Hawaii 03:48;

Anchorage/Alaska 01:06; Johannesburg/Südafrika 16:38;

Auckland/Neuseeland 07:14; Berlin/Deutschland 15:05

 
 

- Website S06 | REDAXO 4.3.1 | Webmaster DL9NL