SØ6
Ortsverband Dresden-Land
  • FUNKEN
  • WAS WIR SONST  MACHEN
  • ÜBEN
  •    EXPERIMENTIEREN
  •    BEWAHREN
  •    ERLEBEN
  • KONZENTRIEREN
  •    ENTWICKELN
  •    MESSEN
  •    NEUE WEGE SUCHEN
  •    ERKUNDEN
  •    VERSUCHEN
  •   FASZINIERT WERDEN
  •    GEMEINSAM ZIELE ERREICHEN
  •    KONSTRUIEREN
  • NATUR ERFAHREN
  •  SINNE ERWEITERN

Der Funkwetterbericht vom 20.02.2018, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL

 

Rückblick: 13. bis 19.02.2018

Der letzte C-Flare der Region 2699 war am 12.2., danach fehlte die Kraft für weitere Flares, bevor der Sonnenfleck am 17.2. hinter dem westlichen Sonnenrand verschwand. Die Messwerte der 10 cm Radiostrahlung fielen von 76 auf 68 solare Fluxeinheiten. Seit dem 15.2. ist das geomagnetische Feld zunehmend gestört. Ursächlich für die Störungen am Abend des 15.2. war die Passage einer Teilchenwolke, die von einem koronalen Masseauswurf am 12.2. ausging. Zuvor in der positiven Phase herrschten gute DX-Bedingungen. Auf 160 m war Indien mit 50 W an einer Groundplane zu arbeiten. KH7XS funkte auf 40 Meter mit QRP Stationen in Europa. Auch 17 und 15 Meter öffneten.  Seit dem 16.2. waren dann die Bedingungen sehr wechselhaft, denn es  folgte intensiver Sonnenwind aus dem koronalen Loch CH 851. Die k-Werte wechselten zwischen 2 und 5, gute Phasen gab es jeweils abends am 17. und 18.Februar. Zum Wechsel vom 18. zum 19.2. erschien in höheren Breiten Nordlicht. Aus den Logs vom ARRL DX CW Contest ist ersichtlich, dass das 10 Meterband von Mitteleuropa aus nicht öffnete, 15 Meter ermöglichte für wenige Stunden Verbindungen zumindest zur US-Ostküste. Auf den Bändern zwischen160 bis 20 Meter herrschten gute Bedingungen.

 

Vorhersage bis 27. Februar 2018

Es sind vorerst keine Sonnenflecken in Sicht. Die solaren Fluxwerte bleiben bei etwa 70 Fluxeinheiten. Das nächste koronale Loch ist im Anmarsch, so dass wir in den kommenden 7 Tagen wieder mit  wechselhaften geomagnetischen Bedingungen rechnen müssen. 160 bis 20 Meter, hin und wieder 17 Meter öffnen brauchbar bis gut.

 

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Gray-Line DX,

jeweils in UTC

 

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 17:56;

Melbourne/Ostaustralien 19:54; Perth/Westaustralien 21:58;

Singapur/Republik Singapur 23:16; Tokio/Japan 21:23;

Honolulu/Hawaii 16:58; Anchorage/Alaska 17:24;

Johannesburg/ Südafrika   03:55; San Francisco/Kalifornien

14:54; Stanley/Falklandinseln 09:08; Berlin/Deutschland

06:13.

 

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 22:36; San

Francisco/Kalifornien: 01:54 ; Sao Paulo/Brasilien 21:43;

Stanley/Falklandinseln 23:12; Honolulu/Hawaii 04:31;

Anchorage/Alaska 02:57; Johannesburg/Südafrika 16:47;

Auckland/Neuseeland 07:12; Berlin/Deutschland 16:28.

 

- Website S06 | REDAXO 4.3.1 | Webmaster DL9NL