SØ6
Ortsverband Dresden-Land
  • FUNKEN
  • WAS WIR SONST  MACHEN
  • ÜBEN
  •    EXPERIMENTIEREN
  •    BEWAHREN
  •    ERLEBEN
  • KONZENTRIEREN
  •    ENTWICKELN
  •    MESSEN
  •    NEUE WEGE SUCHEN
  •    ERKUNDEN
  •    VERSUCHEN
  •   FASZINIERT WERDEN
  •    GEMEINSAM ZIELE ERREICHEN
  •    KONSTRUIEREN
  • NATUR ERFAHREN
  •  SINNE ERWEITERN

Der Funkwetterbericht vom 4. September 2018, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL

 

Rückblick: 28. August  bis 03. September 2018

Seit dem 29. August  ist die uns zugewandte Sonnenscheibe blank, nachdem die Regionen 2719 und 2720 verschwanden. Region 2720 gehörte zum Zyklus 25, da sie magnetisch anders gepolt war als die Sonnenflecken vom 24. Zyklus. Der solare Flux fiel geringfügig von 70 auf 68 solare Fluxeinheiten. Das geomagnetische Feld beruhigte sich nach dem Magnetsturm der Stärke G3 vom 26. August schnell und war bereits am Abend des 28. August wieder ruhig. Das interplanetare Magnetfeld hatte wieder Normalpegel und auch die Geschwindigkeit des Sonnenwindes ging langsam auf Normalwerte zurück. An den Folgetagen schwankte der  geomagnetische Index k zwischen k=0 bis K=3.  Die Kurzwellenausbreitung erholte sich aber nur sehr langsam. Bis zum 2. September waren alle Funkwege in Ost-Westrichtung und über die Pole noch stark gedämpft. Auch das Fading war unüberhörbar. Ab dem 3. September waren die DX-Bedingungen herbstlich gut. Das 17-Meterband öffnete nach Nordamerika, Südostasien und Afrika mit geringer Dämpfung, das 20-Meterband ebenso, aber deutlich länger. Auch 40 und 80 Meter bescherten laute DX-Signale.

 

Vorhersage bis 11. September 2018

Sie Sonnenaktivität bleibt sehr gering, bis die alten Regionen 2718, 2719 und 2720 am östlichen Sonnenrand wieder erscheinen. Das koronale Loch CH883 befindet sich in geoeffektiver Position. Mit geomagnetischen Störungen müssen wir vom 7. bis 9. und vom 11. bis 17. September rechnen. In den ungestörten Phasen finden wir  gute DX-Bedingungen auf den Bändern 20 und 17 Meter tagsüber, auf allen Bändern darunter während der Dämmerungszeiten und nachts vor.

 

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Gray-Line DX,

jeweils in UTC

 

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 18:38;

Melbourne/Ostaustralien 20:38; Perth/Westaustralien 22:30;

Singapur/Republik Singapur 22:59; Tokio/Japan 20:14;

Honolulu/Hawaii 16:15; Anchorage/Alaska 14:55;

Johannesburg/ Südafrika   04:17; San Francisco/Kalifornien

13:42; Stanley/Falklandinseln 10:28; Berlin/Deutschland: 04:21.

 

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 23:23; San

Francisco/Kalifornien: 02:35; Sao Paulo/Brasilien 20:56;

Stanley/Falklandinseln 21:25; Honolulu/Hawaii 04:44;

Anchorage/Alaska 04:54; Johannesburg/Südafrika 15:56;

Auckland/Neuseeland 06:02; Berlin/Deutschland 17:48.

 

 

- Website S06 | REDAXO 4.3.1 | Webmaster DL9NL