SØ6
Ortsverband Dresden-Land
  • FUNKEN
  • WAS WIR SONST  MACHEN
  • ÜBEN
  •    EXPERIMENTIEREN
  •    BEWAHREN
  •    ERLEBEN
  • KONZENTRIEREN
  •    ENTWICKELN
  •    MESSEN
  •    NEUE WEGE SUCHEN
  •    ERKUNDEN
  •    VERSUCHEN
  •   FASZINIERT WERDEN
  •    GEMEINSAM ZIELE ERREICHEN
  •    KONSTRUIEREN
  • NATUR ERFAHREN
  •  SINNE ERWEITERN

Das schwarze Loch

 

Auf den Bändern hört man derzeit keine DXPeditionen. Wegen Corona mussten die meisten geplanten Aktivitäten abgesagt werden. Aber Cezar, VE3LYC hat es dennoch geschafft, zum To Tatakoto Atoll OC-298 (Französisch Polynesien) zu reisen. Er funkte von dort bis zum 5.11.2020 unter dem Rufzeichen TX0T. Französisch Polynesien ist für DXer hier eine ziemlich harte Nuss. Der Weg führt am Nordpol vorbei. Höhere Frequenzen scheiden zurzeit für die Nutzung weitestgehend aus. Wenn die oberen Bänder hier am Tag öffnen, ist die Sonne in Französisch Polynesien bereits untergegangen und die oberen Bänder sind dort geschlossen. Cezar versuchte Europa daher vor allem morgens ab 0400 UTC auf 40 m zu erreichen und wechselte meist nach 0600 UTC auf 30 m. Ich konnte TX0T auf 40 m nicht hören. Da das Pileup zu dieser Zeit sehr überschaubar war, wollte ich wissen, wer TX0T arbeiten kann und hörte das Pileup in USB ab. Nach einer Weile hatte es eine spanische Station geschafft, danach kam eine norwegische Station dran, dann eine italienische und schließlich eine ukrainische Station. Ja – wenn die Stationen rundum TX0T hören und sogar arbeiten können – wieso höre ich ihn nicht? Auf der Webseite von DR2W /1/ gab es doch immer Ausbreitungsvorhersagen für DXPeditionen. Mal schauen!

 

 

 

 

 

 

     

 

Da haben wir das Problem! Genau über Mitteleuropa ist ein schwarzes Loch – ein Ausbreitungsloch. Nach einer Weile... wieso eigentlich ? Mal sehen wie es auf 30 m aussieht. Oje – noch schlimmer. Das Loch ist da noch größer. Da stimmt doch etwas nicht… Was sehen wir denn hier… Wieso gibt es grade rund um das Loch die stärksten Signale? Sollte das Loch die tote Zone der Raumwelle meines Signals sein. Dann könnte es stimmen. Ach ja – wir haben hier ja eine „Coverage Area Map“ die zeigt, in welche Gebiete ich mit einer guten Antenne kommen könnte und welche Signalstärken wo zu erwarten sind.

 

Fazit:     0400 UTC ist eine Zeit, in der bei einem Morgenmuffel noch nicht alle Voraussetzungen erfüllt sind, um eine Ausbreitungsvorhersage zu beurteilen.

 

Mat, DD7NT

 

 

/1/  https://dr2w.de/dx-propagation/

 

- Website S06 | REDAXO 4.3.1 | Webmaster DL9NL