Bastelecke

des OV SØ6 Dresden-Land        

  AD9859 mit vielen Beinchen   Smith-Diagramm   Feldst__rkeindikator.jpg    VV Platine    auch N-Stecker werden gefaßt   VV-Schaltung     Aufbügeln mit gleichmäßigem Druck  


Vektor-Netzwerktester nach DG8SAQ


Der Bausatz des Vektor-Netzwerk-Testers (VNWA Vector Network Analysers) nach DG8SAQ wird von der englischen Firma SDR-kits vertrieben. Die USB-Version 2 des VNWA besteht aus zwei kleinen Platinen - dem eigentlichen Analysator und der NF-Aufbereitung mit einem USB-Interface. Ein wenig Übung im Löten mit einer Sehhilfe ist erforderlich–dann aber ist der Umgang mit den winzigen SMD-Bauteilen ein Vergnügen und die beiden DDS-ICs sind allenfalls der spannende Höhepunkt des Bausatzes. Mit der detaillierten Bauanleitung und einem geringen Zeitaufwand sich lässt ein exzellentes Meßgerät aufgebauen. In Verbindung mit der entsprechenden Software, die ständig erweitert wird, eröffnen sich dem Funkamateur mit dem VNWA bislang kaum erreichbare präzise Messmöglichkeiten bis 1,2 GHz, wovon noch vor wenigen Jahren lediglich geträumt werden konnte. 

Gerätebeschreibung und Einsatzmöglichkeiten

unidirektionaler Vektor-Netzwerktester für Reflektions- und Transmissionsmessungen mit integrierter Reflektionsmessbrücke

Frequenzarbeitsbereich <1 kHz...>1.3 GHz (mit Übertaktung)
Dynamikbereich 1 kHz...500 MHz bis zu 90 dB, 500 MHz...1.3 GHz bis zu 60 dB
max. zulässiger HF Eingangspegel TX- und RX-Ports: 0 dBm (0.225Veff)
max. zulässiger DC Eingangspegel: TX- und RX-Ports  +/-0.225V
max. HF-Ausgangsleistung am TX-Port:  -12dBm an 50 Ohm bei 1MHz, abnehmend bei höheren Frequenzen
Stromversorgung: 4.5...5.5V DC / 500mA max. über das USB-Interface
Abmessungen: Breite 10,4 cm, Länge 8,0 cm, Höhe 4,6 cm, Gewicht 0,2 kg

Vektor-Netzwerkanalysator Modus
Spektrum-Analysator Modus bis 100 MHz
2 port S-parameters S11, S12, S21 & S22, VSWR
3 Port S-Parameter
Komponentenmessungen – Widerstand, Leitwert (Admittance), Kapazität, Induktivität und Q-Faktor (Güte)
Time Domain Reflektometrie mit Zeitfenster und FFT-Analyse
linearer, logarithmischer und programmierbarer SWEEP
Anpassungs-Modul (Matching) mit Komplexwert-Rechner
Quarzanalysator
Strahlungsdiagramm von Antennen
(den Unterlagen entnommen)

Geräteaufbau mit Erweiterungen

Die beiden Platinen wurden wie vorgesehen, zunächst in das kleine mitgelieferte Gehäuse eingebaut. Für den häufigen Einsatz unter ganz unterschiedlichen Bedingungen erschien ein Gerät in einem etwas größeren, standfesten Gehäuse mit N-Buchsen praktischer. Da außerdem eine ständige Stromversorgung von bis zu 400 mA über den USB-Port nicht von jedem PC / Laptop erwartet werden kann, wurde in das Gehäuse eine kleines und sehr rauscharmes Schaltnetzteil integriert. Bei Anlegen einer externen Spannung von 5-30 V DC schaltet eine Automatik auf die externe Spannungsversorgung um. Ansonsten erfolgt die Versorgung über den USB-Port. Der Status der Spannungsversorgung wird durch 2 LED angezeigt: Grün - externe Spannung; Gelb – USB Port. Eine blaue LED signalisiert die aktivierte USB-Verbindung.


Kalibrierung

Für die Serientestung von Quarzen wurde diese kleine Vorrichtung aus Leiterplattenmaterial gebaut. Sie eignet sich eben so gut für die stets erforderliche Kalibrierung des Netzwerktesters. Die Messebene eingangsseitig auf Höhe des Massekontaktes. Aus dem Steckverbindersystem wurden auch die Proben für Kurzschluss, Durchgang und Last (50 Ohm) hergestellt. Zum Schutz, Erhöhung der Stabilität und zur leichteren Greifbarkeit erhielten sie einen Schrumpfschlauchüberzug.

- Website S06 | REDAXO 4.3.1 | Webmaster DL9NL