SØ6
Ortsverband Dresden-Land
  • FUNKEN
  • WAS WIR SONST  MACHEN
  • ÜBEN
  •    EXPERIMENTIEREN
  •    BEWAHREN
  •    ERLEBEN
  • KONZENTRIEREN
  •    ENTWICKELN
  •    MESSEN
  •    NEUE WEGE SUCHEN
  •    ERKUNDEN
  •    VERSUCHEN
  •   FASZINIERT WERDEN
  •    GEMEINSAM ZIELE ERREICHEN
  •    KONSTRUIEREN
  • NATUR ERFAHREN
  •  SINNE ERWEITERN

OV-Abend am 19.6.2013

 

Liebe OM's!

Es war recht heiß zu unserem gestrigen OV-Abend. Aber es ging nicht heiß sondern interessant und nützlich voran.

1) Der CW-Feldtag am 1./2. Juni, zu dem Hardy DL1VDL nach Rückenhain eingeladen hatte, mußte leider abgesagt werden. Der beständige starke Regen hat das Unternehmen regelrecht "ins Wasser fallen" lassen. Hardy Dank für die Einladung und die bereits angelaufene Vorbereitung.

2) Torsten Berger, DL3UT, OVV S27 lädt den OV S06 zu einem Gegenbesuch ein. Wir hatten im Februar von Torsten und Enno von S27 bei uns zwei beachtliche Vorträge zu unserem OV-Abend. S27 veranstaltet am 28. September in Spechtshausen am Tharandter Wald einen Feldtag. Er beginnt um 8 Uhr mit dem Aufbau von Zelt, Station, Ausstellung und Antennen, bietet Funkverkehr, auch Ausbildungsfunkverkehr, ein Kinderprogramm, eine Schnupper-Fuchsjagd und eine Ausstellung selbstgebauter und historischer Funkgeräte an. Die Reaktion war recht interessiert.

3) Die zahlreichen Vorträge, die bei unseren OV-Abenden angeboten werden, haben wir in der Vergangenheit stets durch günstige Möglichkeiten, die einerseits Hardy, DL1VDL, andererseits Christian, DL9NL bei der Ausleihe eines Beamers hatten, absichern können.
Als nun wegen QRL-bedingter Abwesenheit zum zweiten Mal diese Möglichkeit auszufallen drohte, hat sich der OV kurz entschlossen, die bereits als Finanzprojekt im OV geplante Anschaffung eines OV-Beamers vorzuziehen. Christian, DL9NL hat es zuwege gebracht, diesen Beamer binnen 24 Stunden zu beschaffen.

3) Seine "Jungfern-Präsentation" hat der neue Beamer mit einem Vortrag von Matthias, DD7NT "Die neue digitale Betriebsart JT9" hell und scharf absolviert.

 

http://www.funkamateure-dresden-ov-s06.de/index.php?article_id=293&clang=0


JT9 ist von Joe Taylor, K1JT als Konkurrenz zu JT65 entwickelt worden und besonders für die Lang- und Mittelwellenbänder gedacht, aber auch bei Kurzwelle vorteilhaft geeignet. Das FSK-Verfahren ist bezüglich Bandbreite, Synchronisation und S/N-Schwelle JT65 deutlich überlegen und hat mit der gegenwärtigen Software-Version 0.9 bereits gut einsetzbare Brauchbarkeit bewiesen. Matthias hat in seinem Vortrag einige Maßstäbe anschaulicher gemacht: Die den digitalen Übertragungsverfahren eigenen Fähigkeiten, "Signale weit unter dem Rauschen" lesen zu können, gibt es wirklich. Fast Fourier Transformation, Korrelationsrechnung, Zeitsynchronität und geringe Signal-Bandbreite verschaffen JT9 eine S/N-Schwelle von -27 dB (JT65 um -20 dB). Man muß sich aber klar machen, daß sich dieses Verhältnis auf ein enorm schmalbandiges Nutzsignal (JT9  16 Hz, JT65 172 Hz) in einem normalen SSB-Kanal von 2500 Hz (Rausch-) Bandbreite bezieht. Mich hat die anschauliche Vergleichszahl "-18 dB  als die Grenze des menschlichen Gehörs für einen geübten Telegrafisten" beeindruckt. Und schließlich gibt es ja auch schmalbandige CW-Filter ...

4) Christian, DL9NL hat bei den Vorarbeiten zu seinem Dresdner Zwerg das Herzstück eines großsignalfesten Transceivers, den Empfängermischer, in Arbeit. Er ist einem Vorschlag von UR3IQO gefolgt und hat im zweiten Vortrag des Abends einen "True TLT- Schaltmischer für den Dresdner Zwerg" vorgestellt. Der Knackpunkt liegt in der Verwendung von Leitungsübertragern und schnellen MOS-FET-Schaltern. Die ersten Messungen haben alle Erwartungen weitgehend bestätigt. Die exakte Messung des Interception-Points ist schwierig und steht noch aus.

5) Ich habe unmittelbar vor unserem OV-Abend eine Anfrage von OM Martin Straka, DL8TP, OV A27 Pforzheim bekommen, ob es in unserem OV von der Flut betroffene Funkamateure gäbe. Der OV bietet Hilfe an. Die Umfrage beim OV-Abend ergab erst mal keinen Hinweis. Ich habe also bei den OV's Sächsische Schweiz, Niedersedlitz, Grimma und Leipzig herumtelefoniert, die alle niemanden nennen konnten, und bin dann schließlich bei Hans-Jürgen, DK8RE in Mühlberg gelandet, der schon 2002 "abgesoffen" war. Er hat mir berichtet, wie knapp es diesmal an der Überflutung der Deiche vorüber gegangen ist. Übrigens habe er auch schon einen Anruf aus Halle gehabt, der ebenfalls auf die Anfrage von A27 zurückführte. Mit diesem "geschlossenen Kreis" habe ich meine Bemühungen eingestellt und OM Straka einen herzlichen Dank ausgesprochen und unsere besten Grüße ausgerichtet. Das war eine noble Geste, echter hamspirtit von den OM's in Baden, finde ich. In Abstimmung mit OM Straka habe ich die Anfrage an den Distriktsvorsitzenden Sachsen, OM Karl-Heinz Kunz, DL6EV weitergeleitet. 

6) Zum Partnerschaft-Treffen E14/S06 in Hamburg berichtet Lothar, DL1DXL: "Gemeinsame Veranstaltungen sind für den 17.8.2013 geplant. Alle 13 Teilnehmer unseres OV werden an den Samstagsveranstaltungen teilnehmen." Einzelheiten zum Treffen: siehe Mitgliederbereich unter "Veranstaltungen".

7) Unser OV-Konto weist den Eingang einer DARC-Spende von  OM Harald Felisch, DE7BOO  über 10,00 Euro auf. Ich danke OM Felisch im Namen des OV.

Mit den besten 73!

Werner, DL1VHF

OVV S 06

- Website S06 | REDAXO 4.3.1 | Webmaster DL9NL