SØ6
Ortsverband Dresden-Land
  • FUNKEN
  • WAS WIR SONST  MACHEN
  • ÜBEN
  •    EXPERIMENTIEREN
  •    BEWAHREN
  •    ERLEBEN
  • KONZENTRIEREN
  •    ENTWICKELN
  •    MESSEN
  •    NEUE WEGE SUCHEN
  •    ERKUNDEN
  •    VERSUCHEN
  •   FASZINIERT WERDEN
  •    GEMEINSAM ZIELE ERREICHEN
  •    KONSTRUIEREN
  • NATUR ERFAHREN
  •  SINNE ERWEITERN

OV-Abend am 17.7.2013 

 

Teilnehmer: Norbert (DL4DSE), Jürgen (DL3JLM), Lothar (DL1DXL), Gunter (DD5DGA), Uwe (DL1UNK), Peter (DL6DSA), Chhristian (DL9NL), Rudi (DL9DRB), Hardy (DL1VDL), Matthias (DD7NT), Wolfgang (DL4WO), Jörg (DF9IU),  Dieter (DL1DRC), Matthias (DL3VCO)

 

1. Am Feldtag von S27 am 28.9. in Spechtshausen werden Peter, DL6DSA mit QRP-Technik und Christian, DL9NL mit Technik zum Anschauen/-fassen teilnehmen.
Lothar, DL1DXL wird zum Mitfunken hinfahren, aber ohne eigene Technik.
Andere OM's können den Termin mit ihren eigenen Terminen noch nicht überschauen, haben aber hoffnungsvolle Zustimmung geäußert.

 

2. Mit Hamburg ist alles klar, es gibt den Sonnabend als gemeinsamen Tag. Sollten unvorhergesehene Änderungen eintreten, wird es eine Information geben.

 

3. Am HQ-Contest haben 4 OM's teilgenommen, wobei Jörg zeitweise auch mal an der anderen Seite des Pile-Up gesessen hat und in Ilmenau aktiv mitgefunkt hat.
Er berichtete von der vielen Arbeit bei der Vorbereitung, welche aber durch den Teamgeist nicht zu spüren war.

 

4. Hardy gab einen kurzen Funkwetterbericht mit möglichen Aussichten und der Feststellung, dass bei der Atmosphären-/Ionosphärenbeobachtung die Erkenntnis gewonnen wurde, dass sich das Wetter um ca. 8 -10 Breitengrade nach Norden verschoben hat, so das wir teilweise Wetter haben, welches eher um den 40sten Breitengrad herum üblich ist.

 

5. Der von Christian, DL9NL und Peter, DL6DSA gehaltene Vortrag über den MA12 zeigte sehr anschaulich, wie es trotz einer Limitierung (100 gewertete Bauelemente) möglich ist, durch schaltungstechnische Raffinessen (z.B. Mehrfachnutzung von Transistoren als Oszillatoren/Mischer ) einen QRP-Transceiver zu konstruieren, der mit einer RX-Empfindlichkeit <1 µV aufwartet. Der Transceiver ist für Contestteilnahme entwickelt worden, wo die verschiedenen Contestklassen eine Limitierung der Bauelementezahl enthalten.
Nach dieser Contestauschreibung  (es werden alle in einem IC enthaltenen Bauelemente mitgezählt) hätten heutige industrielle TRX mehrere tausend Bauelemente!

 


73 de Matthias, DL3VCO

 

- Website S06 | REDAXO 4.3.1 | Webmaster DL9NL