SØ6
Ortsverband Dresden-Land
  • FUNKEN
  • WAS WIR SONST  MACHEN
  • ÜBEN
  •    EXPERIMENTIEREN
  •    BEWAHREN
  •    ERLEBEN
  • KONZENTRIEREN
  •    ENTWICKELN
  •    MESSEN
  •    NEUE WEGE SUCHEN
  •    ERKUNDEN
  •    VERSUCHEN
  •   FASZINIERT WERDEN
  •    GEMEINSAM ZIELE ERREICHEN
  •    KONSTRUIEREN
  • NATUR ERFAHREN
  •  SINNE ERWEITERN

OV-Abend am 21.5.2014

 

Liebe OM's!

Der Mai-OV-Abend hatte ein neues Ambiente: unsere Tafel war lang gestellt mit der Leinwand am Ende der Tafel und dem Tageslicht von den Fenstern im Rücken der Teilnehmer. So hatte es der Beamer leichter, gegen das doch noch recht helle Tageslicht anzukämpfen.

Doch vor den Vorträgen kamen erst noch einige aktuelle Mitteilungen.

1. Die Geschäftsstelle des DARC hat den OV-Wechsel von Jens, DL2RMM zu S 06 bestätigt.

 

Nun haben wir 33 Mitglieder.

 


2. Jörg, DF9IU hat die juristische Beratung des EMV-Referats des DARC übernommen.

 

 

3. Andreas Peuckert  hat als eines unserer neuen Mitglieder mit seinem Vortrag "Mein erster Kurzwellen-Empfänger" sozusagen seinen "Einstand" gegeben. Ich muß sagen: das war gut gelungen. Er hat nicht versäumt, auch Schwierigkeiten, Fehlschläge und  selbstgemachte Layoutfehler mit in seinen Bericht einfließen zu lassen und damit so manchen von uns an eigenes "Lehrgeld" erinnert, das wohl jeder von uns irgendwann auch gezahlt hat. Das war immer wieder Anlaß zu einer fröhlich teilnehmenden Reaktion der Zuhörer. Der Empfänger selbst wurde an einer Loop-Antenne vorgeführt und war dabei dicht umlagert.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              

                                                                                                                                                                                                        Andreas Peuckert

 

4. Hardy hat spontan den aufgebauten Beamer benutzt, eine kleine funkgeschichtliche Episode beizutragen, die er von einem Sardinien-Urlaub mitgebracht hat: Guglielmo Marconi hat im August 1932 zwischen dem Capo Figari (340m über NN) an der Nordspitze Sardiniens, seiner Yacht Elettra, die im Seegebiet zwischen Sardinien und dem italienischen Festland kreuzte, und dem Capo di Papa (750 m über NN) in Rom Versuche mit Dezimeterwellen angestellt. Dabei wurden zu verschiedenen Tageszeiten Entfernungen bis weit über die optische Sichtweite hinaus erreicht. Benutzt wurden Bremsfeldröhren, die auf dem Barkhausen-Kurz-Effekt beruhten, Parabolspiegel mit Dipolerregung und Wellenlängen um 24 cm. Sowohl  Telegrafie- als auch Telefoniesignale wurden übertragen. 2012 haben italienische Funkamateure des 80 jährigen Jubiläums dieser Versuche mit der Sonderstation IYØGA gedacht
                                                                                                               
  Marconi-Platte Sardinien

 

5. Christian und Lothar sind in Quedlinburg gewesen und haben sich nach den Möglichkeiten für unser Treffen umgeschaut. Dabei haben sie das bisher geplante Programm und die Gaststätte für den gemeinsamen Abend neu festgelegt und gehen nun zuversichtlich an die Planung der Veranstaltung. Von E14 sind 14, von S06 16 Personen im Hotel angemeldet.

 

 

 

 

 

 

Beste 73!

Werner, DL1VHF

 

Fotos: DL1VDL, DL1DXL

- Website S06 | REDAXO 4.3.1 | Webmaster DL9NL