SØ6
Ortsverband Dresden-Land
  • FUNKEN
  • WAS WIR SONST  MACHEN
  • ÜBEN
  •    EXPERIMENTIEREN
  •    BEWAHREN
  •    ERLEBEN
  • KONZENTRIEREN
  •    ENTWICKELN
  •    MESSEN
  •    NEUE WEGE SUCHEN
  •    ERKUNDEN
  •    VERSUCHEN
  •   FASZINIERT WERDEN
  •    GEMEINSAM ZIELE ERREICHEN
  •    KONSTRUIEREN
  • NATUR ERFAHREN
  •  SINNE ERWEITERN

Erfahrungsbericht über meinen Einsatz zum 3. Mal in Folge bei DAØHQ in Ilmenau zur IARU-HF-Weltmeisterschaft 2014

 

 

Auch dieses Jahr bekam ich wieder von Ben, DL5ANT, dem Teamleiter der DAØHQ- Station Ilmenau, die Gelegenheit, bei der IARU-HF-Weltmeisterschaft im Team der Station mitzuwirken. Es ist nun mittlerweile mein dritter Einsatz in Folge.

 

Nachdem DAØHQ letztes Jahr mit knappem Vorsprung vor dem spanischen HQ-Team erneut Weltmeister geworden war, galt es, 2014 den Titel erfolgreich zu verteidigen.

 

Der Freitag wurde primär dafür genutzt, die Funkstation vor allem technisch für den Contest vorzubereiten und zu checken. Nebenbei war dies der Hauptanreisetag für die Operator. Große Sorge bereitete vor allem das durch  Gewitter über Ilmenau verursachte QRN, welches die Aufnehmbarkeit der Signale stark beeinträchtigte. Alle dachten nur, hoffentlich setzt sich dies nicht während des Contests fort.

 

Doch am Samstag war alles weg. Der Tag begleitete uns mit blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein. Bis zum Contestbeginn um 12.00 UTC waren alle noch am Arbeiten. Ich habe geholfen, die Beverages mit zu errichten.

 

Als besonderes Schmankerl war dieses Mal ein Fernsehteam vom MDR dabei. Es fing in Bild und Ton das Contestgeschehen an der Station um den Contestbeginn ein. Dies begann mit dem sich üblich spätestens eine halbe Stunde vor Contestbeginn bei den Operator und dem Technikteam aufbauenden Stresspegel, dann der Abarbeitung in Höchsttempo des nach Beginn des Contests entstandenen, vor allem durch die sog. Sprinter verursachten, Pile-up, bis sich dann nach Verstreichen der ersten Stunde das reguläre Contestabarbeitungstempo einstellte.

 

DAØHQ in Ilmenau hatte wieder, wie auch in den letzten Jahren zuvor, vier Stationen nebst zahlreichen leistungsfähigen Antennen in der Luft (15 m CW, 40, 80, 160 m SSB).

 

Ich habe mich gefreut, dass ich wieder einen Einsatz an der 80 m SSB-Station für zwei Stunden als Second-Operator bekam. Der Zufall wollte es, dass ich gerade in dieser Zeit den Anruf von Lothar, DL1DXL, loggen konnte!

   

 

Insgesamt konnte die DAØHQ-Mannschaft dieses Jahr ihr Ergebnis sogar noch verbessern. Wichtig war auch wieder, dass viele DL-Stationen uns angerufen und wertvolle Punkte gegeben haben. Dafür danken wir allen!

 

Das ganze Team hatte viel Spaß beim Contest und war stet gut drauf.

 

Besonders gefallen hat mir, dass ich meine Kenntnisse im Umgang mit dem Contestprogramm Wintest verbessern und mich mit bereits bekannten und neuen Funkkolleginnen und Funkkollegen austauschen konnte. Ich treffe bei DAØHQ Ilmenau immer wieder interessante Mitmenschen, die gern aus ihrem reichhaltigen Leben erzählen.

 

Der Contest endete dann wieder „offiziell“, dieses Jahr leider bei Regen, mit dem traditionellen Grillen, bei dem die legendären Thüringer Bratwürste meisterlich gegrillt, wie auch die Jahre zuvor, von Henning, DM8HH, heiß begehrt waren.

 

73 es awdh bei der IARU-HF-Weltmeisterschaft im nächsten Jahr

 

Jörg, DF9IU

 

Foto: DF9IU

 

Den erwähnten TV-Beitrag "Funken für den Weltmeistertitel" vom MDR Thüringen findet man unter folgendem Link:

 

http://www.mdr.de/thueringen-journal/videogalerie4202.html

 

 

 

 

- Website S06 | REDAXO 4.3.1 | Webmaster DL9NL