SØ6
Ortsverband Dresden-Land
  • FUNKEN
  • WAS WIR SONST  MACHEN
  • ÜBEN
  •    EXPERIMENTIEREN
  •    BEWAHREN
  •    ERLEBEN
  • KONZENTRIEREN
  •    ENTWICKELN
  •    MESSEN
  •    NEUE WEGE SUCHEN
  •    ERKUNDEN
  •    VERSUCHEN
  •   FASZINIERT WERDEN
  •    GEMEINSAM ZIELE ERREICHEN
  •    KONSTRUIEREN
  • NATUR ERFAHREN
  •  SINNE ERWEITERN

OV-Abend am 19.11.2014

 

 

Unser November-OV-Abend stand unter der Leitung unseres stellvertretenden OVV Matthias, DL3VCO.

 

Der Abend war wieder gut besucht. Wir konnten auch vier Gäste begrüßen: Irina (DL8DYL) mit Sohn Robert und Dietmar (DL3DXX) von S01 und Tom (DL1DVE) von S21.

            

 

                                                

 

 

 

      Den Anfang bestritt Irina (DL8DYL) mit ihrer Präsentation von der World Radiosport Team Championship 2014 in Boston / USA. Während des allgemein bekannten IARU Radiosport Contest im Juli trafen sich 59 Zweiermannschaften der weltbesten Kontester, um sich im unmittelbaren Vergleich zu messen. Darunter waren zwei deutsche Mannschaften. Irina trat mit ihrer Freundin Sandy (DL1QQ) als einziges YL-Team zu diesem 24-Stunden-Leistungsvergleich an. Vor dem Wettkampf gab es eine monatelange intensive Vorbereitungsphase, so dass beide Teilnehmerinnen ein eingespieltes Team wurden. Irinas Outfit zeigte uns, dass nichts ohne Sponsoren geht - wie im "richtigen" Sport.
 
 

 

 

      

 

Wir erfuhren, wie die Standorte an die 59 Teams vergeben wurden und dass alle Mannschaften unter den gleichen technischen Bedingungen antraten. Mit 100 W, Beam und Dipolen waren in SSB und CW auf Kurzwelle so viele Punkte wie möglich zu erarbeiten.  Die sommerliche Hitze im Zelt wurde manchmal unerträglich. Irina und Sandy brauchten kaum miteinander zu reden. Sie hatten ihre Strategie und verstanden sich nahezu wortlos. Die strengen Augen und Ohren der Jury waren ständig gegenwärtig. Am Ende des Wettkampfes konnte ein Log hoher Qualität abgeliefert werden. Die Strapazen hatten sich gelohnt. Das deutsche YL-Team errang einen achtbaren 21. Platz innerhalb dieses internationalen Klassements. Zu erwähnen blieb noch, dass das Treffen in Boston Gelegenheiten bot, endlich auch mal all die Funker persönlich zu treffen, die man seit Jahren sonst nur von den Kontest-QSOs her kannte.    

                  

                        

 

 

Bedauerlichweise wurde kurz vorm Ende von Irinas Vortrag mit großer Lautstärke das Essen serviert, so dass diese interessante Präsentation etwas früher zu Ende ging als es sich manch einer gewünscht hätte.

 

Unser OV gratuliert Irina zu dieser ausgezeichneten Leistung in Boston und wünscht weiterhin viel Erfolg bei ihrer Kontesttätigkeit.

 

 

 

Es ist nur wenige Wochen her, als wir berichten konnten, dass Andreas aus dem Stand heraus seine Amateurfunkprüfung Klasse A erfolgreich ablegen konnte.  An seiner Freude darüber ließ er uns mit einer Sektrunde teilhaben. Danke, Andreas! 

 

Nun hat er das Rufzeichen DG1AP. Wir wünschen Andreas viel Freude und Erfolg auf den Bändern und immer wenigstens eine Hand breit Luft um die Antenne.

    

 

     

Die Teilnehmer am diesjährigen Treffen mit unserem  Partner-OV E14 in Quedlinburg werden dieses Oktober-Wochenende noch in guter Erinnerung haben. Damit diese Erinnerungen nicht verblassen, hat Christian (DL9NL) mit viel Leidenschaft und künstlerischem Gespür ein Fotobuch mit 199 Bildern und etwas Text auf 50 Seiten gestaltet. Dieses Werk konnte er uns heute vorstellen, und alle anwesenden Interessenten waren aufgefordert, darin zu blättern.

 

Wer ein solches Buch bestellen möchte, sollte sich umgehend bei Christian melden.

 

 

Peter (DL6DSA) hatte seine neue Sensormorsetaste mitgebracht, die er mit dem preiswerten K16-Bausatz von K1EL 

 

http://k1el.tripod.com/products.html

 

aufgebaut und mit einer eigenen Gebesensorik versehen hat. Während einer der letzten CW-Übungsrunden war Peter mit dieser Taste zu hören.

    

 

 

Schließlich hatte uns noch Dietmar (DL3DXX) über den gegenwärtigen Stand des Ausbaus der Klubstation DF0SAX am Wachberg berichtet. Der beschwerliche Weg der bürokratischen Hürden ist nun gemeistert und das künftige Stationsgebäude im Rohbau fertiggestellt. Der Innenausbau wird noch ein Jahr in Abspruch nehmen. Für das knapp 1 ha große Grundstück sind mehrere Antennenmasten geplant, die ein Anknüpfen an die Leistungen vom Langebrücker Areal ermöglichen werden, wenn sie die entsprechenden Antennen tragen werden. Aber bis es so weit ist, wird wohl noch viel Schweiß am Wachberg rinnen.

 

Matthias fragte nach Angeboten für Vorträge zu den nächsten OV-Abenden. Christian könnte im Januar seinen UNIVERSALIX vorstellen, ein selbst entwickeltes Multifunktionsmessgerät mit NWT, Zweitongenerator, Rauschmessung und vielem mehr. Norbert bietet an, zum Weihnachts-OV-Abend eine Foto-Präsentation über seine Hawaii-Reise zu zeigen. Beate wird wieder mit den XYLs basteln.

 

Text und Fotos: DL1DXL

- Website S06 | REDAXO 4.3.1 | Webmaster DL9NL