SØ6
Ortsverband Dresden-Land
  • FUNKEN
  • WAS WIR SONST  MACHEN
  • ÜBEN
  •    EXPERIMENTIEREN
  •    BEWAHREN
  •    ERLEBEN
  • KONZENTRIEREN
  •    ENTWICKELN
  •    MESSEN
  •    NEUE WEGE SUCHEN
  •    ERKUNDEN
  •    VERSUCHEN
  •   FASZINIERT WERDEN
  •    GEMEINSAM ZIELE ERREICHEN
  •    KONSTRUIEREN
  • NATUR ERFAHREN
  •  SINNE ERWEITERN

OV-Abend am 20.5.2015

 

Liebe OM's!

Der Mai-OV-Abend hat die Themen "Selbstbauprojekt", "OV-Feldtag", "E14-Treffen" und "Klubstaton DF0ANR" behandelt und zum Schluß einen Bericht über das Treffen des Funkhistorischen Interessenkreises in Minden gehört.

Anwesend waren 15 OM's.

Das von Lothar vorgeschlagene gemeinsame "Selbstbauprojekt" hat das Ziel,  für Portablebetrieb geeignete kleine und einfache Transceiver  in koordiniertem Selbstbau auf die Beine zu stellen. Die Aufgabe soll durch bewährte und bereits erprobte Lösungen, die als Bausatz mit Gehäuse angeboten werden, in der Durchführung erleichtert werden. Ausgangspunkt war ein Bausatz mit minimaler Bauelementezahl, geeignet für einen dafür spezialisierten Wettbewerb, MA 12 von QRP-Projekt 3W / 40m-Band, 89 €. Peter, DL6DSA brachte seinen seit Jahren bewährten "Miss Mosquita" 5W / 40m, 79 € von PRP-Projekt ins Gespräch, der mit bewährten Schaltungsprinzipen ohne trickreiche, möglicherweise aber schwierige Schaltungen auskommt. Auch der noch etwas aufwendigere "Spatz II" mit UniDDS-VFO 5W / Einband, 79 € wurde besprochen.
Die interessierten Teilnehmer sind in der Auswahl frei. Jeder bestellt und baut selbst. Bei auftretenden Schwierigkeiten steht erfahrener Rat und Hilfe zur Verfügung, Abgleich und Inbetriebnahme können gemeinsam erfolgen. Beim nächsten OV-Abend möge jeder Teilnehmer seine Entscheidung mitteilen.

Peter, DL6DSA warb für einen einfachen, kurzen OV-Feldtag mit geringem Aufwand aber möglichst zahlreicher Beteiligung. 8 Interessenten haben sich gemeldet. Alle Teilnehmer sollen an einem Ort gemeinsam aufbauen. Ein Termin war noch nicht festgelegt.

An der Klubstation erzeugt vermutlich ein Vorverstärker an der 70 cm-Tonna-Antenne durch mangelnde Vorselektion und Übersteuerung ein breitbandiges Rauschen, das noch nicht abgestellt werden konnte.

Die von Sigrid mitgeteilten Ziele für unser Partnerschaftstreffen 2016 sind bei E 14 noch nicht ausdiskutiert. Das größte Interesse fanden bei uns die Vorschläge Raum Höxter / Detmold / Hameln und Nebra. Nebra wurde dabei etwas zurückgestellt, weil die Anreise der Hamburger dadurch weiter würde als die der Dresdner. Die schöne alte Innenstadt von Hameln oder Detmold dürfte Höxter vorzuziehen sein, deren Innenstadt nach Kriegszerstörungen teilweise im Betoncharme der 60er Jahre aufgebaut worden ist.
Unsere Zusage an E 14 - bei der Organisation des Treffens zu helfen - wurde nocheinmal bestätigt.

Ich habe zum Schluß noch ein paar Eindrücke vom Besuchsprogramm, den Vorträgen und der Funkübung mit historischen Funkgerät anläßlich des 22.  Treffens des Funkhistorischen Interessenkreises Ende April nahe der Porta-Westfalica bei Minden vorgestellt.

Beste 73!

Werner, DL1VHF

- Website S06 | REDAXO 4.3.1 | Webmaster DL9NL