SØ6
Ortsverband Dresden-Land
  • FUNKEN
  • WAS WIR SONST  MACHEN
  • ÜBEN
  •    EXPERIMENTIEREN
  •    BEWAHREN
  •    ERLEBEN
  • KONZENTRIEREN
  •    ENTWICKELN
  •    MESSEN
  •    NEUE WEGE SUCHEN
  •    ERKUNDEN
  •    VERSUCHEN
  •   FASZINIERT WERDEN
  •    GEMEINSAM ZIELE ERREICHEN
  •    KONSTRUIEREN
  • NATUR ERFAHREN
  •  SINNE ERWEITERN

OV-Abend am 18. Januar 2017

 

Liebe OM's!

 

Das neue Jahr hat uns neue Jubiläen gebracht. Die Geschäftsstelle des DARC hat vier Urkunden nebst Anstecknadeln für unseren OV geschickt:

 

 

Jörg Roller, DF9IU                 

Reinhard Binner, DG2VC       

Volkmar Hofmann, DG1VD    

Peter Kranich, DL6UU          

40 Jahre

25 Jahre

25 Jahre

25 Jahre

 
       

 

 

Dem Jörg konnte ich die Urkunde beim Januar-OV-Abend mit den Glückwünschen des OV bereits übergeben.

 

Die übrigen Jubilare möchte ich einladen, doch zu einem der nächsten OV-Abende zu kommen.

 

    

  
       

 

Ich möchte unsere Jahresmitgliederversammlung des OV am 15. März (mit Wahl) ankündigen und alle Mitglieder des OV herzlich dazu einladen. Anträge an den OV und den Vorstand bitte ich rechtzeitig vorher einzureichen oder bei der Versammlung vorzutragen.

 

Der DV Sachsen, DL6EV teilt mit, daß die Distriktsversammlung Sachsen am 22. April 2017 in Altmittweida stattfinden wird.

 

Fritz, DG4DTL hatte seinen 2-m-AM-Transceiver aus den 60er Jahren mitgebracht. Wie seinerzeit als er neu war erregte das Gerät auch (oder geade?) nach fünfzig Jahren großes Interesse. PA  2N3553, 500 mW, Rx mit AF 106 im Eingang. Solide aufgebaut, klein, leicht und leistungsfähig war dieses Transceiverchen, für Fritz, für die Mannschaft von DM3HL und für den BBT bestens geeignet.

 

         
      
         
       
 

 

     
       

 

Ich für meinen Teil habe mit diesem feinen Gerät eine unvergessliche Erinnerung:

 

Fritz hatte es mir geliehen, um auf dem Fichtelberg am Sommer-BBT 1970 teilzunehmen. Mit dem Motorrad, Gerät im Rucksack, war ich frühmorgens auf dem Berg, das Equipment wog zusammen 4970 g, die QSO's liefen im 5-Minuten-Takt. Mit meinen 40 QSO's wird wohl kein besonders vorderer Platz beim BBT herausgekommen sein, aber ein QSO mit I1DEG auf dem Großen Löffler 3300m auf der I/OE-Grenze war für mich ein besonderes Ereignis. Drei OM's aus Südtirol waren morgens um drei Uhr von einer Hütte auf halber Höhe aufgebrochen, um bei Regen aufzusteigen, kamen aber trotzdem erst eine Stunde nach Contestbeginn oben an. Erstes QSO: DM2DPL/p auf dem Fichtelberg. Aus dem QSO sind ein freundschaftlicher Briefwechsel und drei Besuche in Sankt Lorenzen im Pustertal entstanden. Leider ist Siegfried Degasper Mitte der 90er Jahre verstorben. Als 1978 das 10-GHz-Band in DM freigegeben worden ist, war DM3HL mit Euphorie und mancher QRL-Unterstützung aus der Rafena - Richtfunktechnik sogleich eingestiegen. Es folgte ein Jahr begeisterter 10-GHz-Expeditionen auf immer weiter voneinander entfernte Berge und auf der Jagd nach Erstverbindungen und größerem ODX. Auch dabei hat Fritz' Transceiver mehrmals gute Dienste bei der "Dienstverbindung" zum Aufbau der QSO's geleistet.

 

 

 

Christian, DL9NL berichtete über unsere Webseite: 41000 Zugriffe in 3 Monaten! Matthias, DL3VCO und sein JT 65 liegen mit 12000 weit vorn, die CW-Runde folgt mit 422, der TX in der Streichholzschachtel mit 393 usw.

 

 

 

Matthias, DD7NT sprach über die Erprobung seines "Prellomat". Der soll helfen, die CW-Gemeinde zu der Taste zu führen, die das geringste Prellen der Tastkontakte aufweist. Messen ist halt besser als wissen (Ich erspare Euch das bekannte Bonmot, daß Wissen dann Macht sei).

 

 

 

Hardy, DL1VDL stellte seine ersten Beobachtungen auf dem gerade erst freigegebenen 60-m-Band vor. Dort sind überwiegend QRP-Stationen aktiv, überwiegend in CW. Schöne DX-Verbindungen sind bei Beachtung der Hell-Dunkel-Grenze möglich.

 

 

 

Beste 73!

 

 

 

Werner, DL1VHF

Fotos: DL1DXL

 

 

 

- Website S06 | REDAXO 4.3.1 | Webmaster DL9NL