SØ6
Ortsverband Dresden-Land
  • FUNKEN
  • WAS WIR SONST  MACHEN
  • ÜBEN
  •    EXPERIMENTIEREN
  •    BEWAHREN
  •    ERLEBEN
  • KONZENTRIEREN
  •    ENTWICKELN
  •    MESSEN
  •    NEUE WEGE SUCHEN
  •    ERKUNDEN
  •    VERSUCHEN
  •   FASZINIERT WERDEN
  •    GEMEINSAM ZIELE ERREICHEN
  •    KONSTRUIEREN
  • NATUR ERFAHREN
  •  SINNE ERWEITERN

Der Funkwetterbericht vom 25.04.2017, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL

 

Rückblick: 18. bis 24. 4. 2017

Die alte Sonnenfleckengruppe 2644 erschien am 17.4.am östlichen Rand der Sonne mit C- Flares  und bekam für diesen Sonnenumlauf die Nummer 2651. Wir erhofften uns von ihr neue Energie für die Ionosphäre. 2651 explodierte am 18.4. und ist seitdem nicht mehr unipolar und unscheinbar. Da die Ionosphäre auf die Sonnenaktivität ziemlich träge reagiert, stieg zunächst der solare Flux von 75 auf 84 Fluxeinheiten (s.f.u.), danach fiel er auf nunmehr 80s.f.u. Das geomagnetische Feld war nur bis zum 18.4. ruhig, seitdem sorgt starker Sonnenwind aus einem großen  koronalen Loch für erhebliche geomagnetische Störungen aber auch für Anomalien. DL2RD berichtete über die Öffnungen von 10 und 12 Meter am 23.4. als der geomagnetische Sturm bereits tobte /1/. Die Intensität geomagnetischer Störungen ist stets  an verschiedenen Orten sehr unterschiedlich. Die positive Störungsphase vom Vortag, die zu einer höheren Ionisierung führte, wirkte in der Sturmphase nach. Im gesamten Berichtszeitraum war die Kurzwellenausbreitung ziemlich schlecht, wobei 60, 40 und 30 Meter gute Phasen aufwiesen.

 

Vorhersage bis 1.Mai 2017

Die Sonne bleibt inaktiv. Wir erwarten Fluxwerte um 80 s.f.u.  Öffnungen der Kurzwellenbänder werden primär vom geomagnetischen Feld bestimmt. Bis zum 28.4. wird ein meist gestörtes Erdmagnetfeld vorhergesagt, danach folgen bis zum 1. Mai ruhigere Tage. Die DX-Ausbreitung auf den Bändern 60, 40, 30 und 20 Meter ist brauchbar bis gut. Die anderen Bänder sind nur bei intensiver Bandbeobachtung DX-tauglich.

Dem ARRL Funkwetterbericht war zu entnehmen, dass der bekannte Funkwetterexperte Frantisek Janda, OK1HH sein 40. Dienstjubiläum als Hobby- Ionosphärenforscher begeht, wozu wir ihm herzlich gratulieren, Blahoprani Franta ! /2/.

 

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Gray-Line DX,

jeweils in UTC

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 18:54;

Melbourne/Ostaustralien 20:55; Perth/Westaustralien 22:43;

Singapur/Republik Singapur 22:58; Tokio/Japan 19:56;

Honolulu/Hawaii 16:04; Anchorage/Alaska 14:05;

Johannesburg/ Südafrika   04:28; San Francisco/Kalifornien

13:21; Stanley/Falklandinseln 10:58; Berlin/Deutschland

03:48.

 

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 23:45; San

Francisco/Kalifornien: 02:55 ; Sao Paulo/Brasilien 20:44;

Stanley/Falklandinseln 20:51; Honolulu/Hawaii 04:54;

Anchorage/Alaska 05:45; Johannesburg/Südafrika 15:43;

 


Auckland/Neuseeland 05:43; Berlin/Deutschland 18:21
 
/1/: http://www.funkamateur.de/nachrichtendetails/items/KW170423.html
/2/: http://www.arrl.org/news/the-k7ra-solar-update-474
 

- Website S06 | REDAXO 4.3.1 | Webmaster DL9NL