SØ6
Ortsverband Dresden-Land
  • FUNKEN
  • WAS WIR SONST  MACHEN
  • ÜBEN
  •    EXPERIMENTIEREN
  •    BEWAHREN
  •    ERLEBEN
  • KONZENTRIEREN
  •    ENTWICKELN
  •    MESSEN
  •    NEUE WEGE SUCHEN
  •    ERKUNDEN
  •    VERSUCHEN
  •   FASZINIERT WERDEN
  •    GEMEINSAM ZIELE ERREICHEN
  •    KONSTRUIEREN
  • NATUR ERFAHREN
  •  SINNE ERWEITERN

Der Funkwetterbericht vom 06.06.2017, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL

 

Rückblick: 1. bis 6. 6. 2017

Nachdem beim WPX Contest geomagnetische Störungen den ganzen Sonntag vermiesten, wollte offenbar die Sonne zum Fieldday am letzten Wochenende etwas freundlicher sein. Seitdem die Region 2661 auftauchte, gab es wieder C-Flares, und auch die Fluxwerte stiegen etwas an, nämlich von 76 auf 79 Fluxeinheiten. Eine zeitlich begrenzte geomagnetische Störung trat am letzten Samstagnachmittag auf, ansonsten war das geomagnetische Feld ruhig. Die Ausbreitungsbedingung auf den oberen Kurzwellenbändern und auf dem 50-MHz-Band profitierten  vom Auftreten  der sporadischen E-Schicht. Das 20-Meterband erwies sich als stabilstes Band, sowohl zu DX-Gebieten in mittleren Entfernungen als auch innerhalb Europas. Verbindungen in den pazifischen Raum gelangen nur noch selten. Das liegt an den Sommerbedingungen, bei denen die mittlere Höhe der F-Schicht niedriger liegt und die unteren Schichten der Ionosphäre mehr dämpfen. Es sind mehr Sprünge als sonst üblich, um mit VK und ZL funken zu können. Fielddaystationen berichteten über einzelne wenige DX-Verbindungen mit gut ausgerüsteten Conteststationen in Nordamerika auf allen Bändern.

 

Vorhersage bis 13.Juni 2017

Die Region 2661 bleibt die einzig aktive Region für C-Flares. Für die nächsten 7 Tage sind weder alte Regionen im Anzug, es sei denn es bilden sich welche neu. Es sind momentan auch keine koronalen Löcher sichtbar. Wir erwarten typische Sommerbedingungen, bei denen das 20-Meterband tagsüber und 40 sowie 30 Meter nachts die günstigsten DX-Bedingungen liefern. Die sporadische E-Schicht bleibt als Überraschungskomponente wie das „Gewürz in der Funkwetterküche“ erhalten.

 

 
Es folgen nun die Orientierungszeiten für Gray-Line DX,
jeweils in UTC

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 19:27;

Melbourne/Ostaustralien 21:29; Perth/Westaustralien 23:11;

Singapur/Republik Singapur 22:57; Tokio/Japan 19:25;

Honolulu/Hawaii 15:48; Anchorage/Alaska 12:24;

Johannesburg/ Südafrika   04:49; San Francisco/Kalifornien

12:48; Stanley/Falklandinseln 11:57; Berlin/Deutschland

02:45.

 

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 00:24; San

Francisco/Kalifornien: 03:30 ; Sao Paulo/Brasilien 20:27;

Stanley/Falklandinseln 19:53; Honolulu/Hawaii 05:11;

Anchorage/Alaska 07:27; Johannesburg/Südafrika 15:23;

Auckland/Neuseeland 05:11; Berlin/Deutschland 19:25

 

- Website S06 | REDAXO 4.3.1 | Webmaster DL9NL