SØ6
Ortsverband Dresden-Land
  • FUNKEN
  • WAS WIR SONST  MACHEN
  • ÜBEN
  •    EXPERIMENTIEREN
  •    BEWAHREN
  •    ERLEBEN
  • KONZENTRIEREN
  •    ENTWICKELN
  •    MESSEN
  •    NEUE WEGE SUCHEN
  •    ERKUNDEN
  •    VERSUCHEN
  •   FASZINIERT WERDEN
  •    GEMEINSAM ZIELE ERREICHEN
  •    KONSTRUIEREN
  • NATUR ERFAHREN
  •  SINNE ERWEITERN

Weihnachts-OV-Abend am 13.12.2017

 

Liebe OM's!

 

Der geselligste unserer OV-Abende im Jahr ist ganz ohne Zweifel der Weihnachts-OV-Abend. Meistbesucht, mit den XYL's, mit ausgesucht interessanten Beiträgen. Und mit der Weihnachtsrede des OVV. Ehrlich gesagt, war da meist die vorjährige Rede Manuskriptvorlage für die neue. Entsprechend ebenmäßig waren die Inhalte dann auch. Allerdings - wenn ich mich hier einmal wechselweise in die Position des Zuhörers und in die des Vortragenden versetzen darf - was will ein OVV denn sonst sagen? Für kritische Betrachtungen ist zum Glück kein Anlaß, der Spielraum, Neues anzuregen ist aus der Sicht auf eingefahrenen Wegen begrenzt, im speziellen Fall - in meinem nämlich - ist in den letzten Jahren die enge mitwirkende Verbindung mit dem Geschehen des aktuellen Amateurfunks von heute etwas verloren gegangen, zu sehr, als dass man noch von wirkungsvoller Führung sprechen könnte. Ganz klar, meine jahrzehntelange Erfahrung und Übung im Amt, lässt mich das Steuer auch  in unruhigem Wasser noch sicher halten, aber die Zeit, in der ich Zugpferd war, ist schon eine Weile vorbei. Das bedrückt mich, aber das stelle ich ohne jede Resignation fest. Ich habe in beinahe fünfzig Jahren in recht verschiedenen Positionen im und für den Amateurfunk gearbeitet. Vor der Wende und ohne Unterbrechung auch danach. Das hat mir nie jemand vorgeworfen, und auch ich werfe mir das in keinster Weise vor. Es ist bekannt, dass ich meine funkhistorischen Ambitionen mit großem Engagement betreibe. Das Engagement wird wirksam, und selbst angestrengte Arbeit auf dieser Strecke macht mir Freude. Aber ich bin inzwischen in einem Alter, in dem es nicht nur für mich selbst notwendig wird, sich auf das Machbare zu konzentrieren und sich zurückzuziehen von Aufgaben, denen man nicht mehr gleichzeitig genügen kann. Dabei liegt mir das Wohl unseres Ortsverbandes unvermindert am Herzen. Ich würde gerne daran teilnehmen, wenn Jüngere mit neuen Impulsen ans Werk gehen.

 

Kurz gesagt: Ich möchte die Funktion des OVV in überschaubar kurzer Zeit abgeben. Das würde ich nicht tun, wenn ich nicht wüßte, dass unser glänzend aufgestellter Ortsverband erfahrene, aktive und vor allem jüngere Mitglieder hat, die "das Zeug" zum OVV haben und dabei selbst mitten drin im Geschehen des Amateurfunks stehen. Da auch mein Stellvertreter im Amt bei der letzten Mitgliederversammlung angekündigt hat, nicht noch einmal für dieses Amt zu kandidieren, brauchen wir zwei neue Aktive für den Vorstand des OV. Ich bin froh darüber, einen Kandidaten für das Stellvertreteramt zu haben, der dazu nicht nur bereit sondern auch in jeder Hinsicht bestens geeignet ist. Ich bin zuversichtlich, bis zu unserer Mitgliederversammlung auch für mein Amt einen Kandidaten nennen zu können.

 

Nicht so ausführlich wie hier war das der Hauptinhalt meiner diesjährigen Weihnachtsrede, selbstverständlich neben dem gebührenden Dank an alle Aktiven und alle Interessierten im OV für ihr Engagement und ihre geleistete Arbeit für den Amateurfunk.

 

Andreas, DG1AP hatte uns angeboten, seinen Weg zum Amateurfunk und zu S 06 darzulegen. Er hat uns eine Ausstellung seiner kreativen Selbstbauten von hochstehenden NF-Verstärkern mit Röhren hin zu immer kleinerer aber nicht weniger feiner Digitaltechnik für Hochfrequenzaufgaben aufgebaut, die ungeteilte Anerkennung und viel Interesse gefunden hat.

 

Christian, DL9NL hat seine "Aerodynamik für Engel", mit humorvollen, weihnachtlich verpackten Einführungen in die Physik des Fliegens begonnen, um zu einem bemerkenswerten Filmbericht über einen fünfstündigen Flug im Segelflugzeug von Südfrankreich über die Alpen bis in die Region Mont Blanc überzuleiten. Er hat uns nicht nur diesen sehr faszinierenden Flug miterleben lassen, sondern uns auch seinen an Höhepunkten reichen Weg zum Segel- und Motorflieger nahe gebracht.

 

Matthias, DL3VCO hat uns schon mehrmals mit aussagereichen Bildern zu fernen Zielen mitreisen lassen und es dabei immer verstanden, uns das Besondere der Landschaft, von Land und Leuten und das Spezielle an eigenem Erleben zu übermitteln. Diesmal waren es die Azoren, Wetterküche Europas mitten im Atlantik, mit faszinierenden Landschaften, blitzsauberen Ortschaften und aufgeschlossenen Bewohnern, die uns beeindruckt haben.

 

Wir waren mit 25 Teilnehmern gut besucht. Die freundschaftliche Stimmung hat allen wohl getan und wir haben uns gegenseitig mit den besten Wünschen für das bevorstehende Weihnachtsfest und das Neue Jahr verabschiedet.

 

Beste 73 und frohe Weihnachten!

 

Werner, DL1VHF

OVV S 06

 

 

 

Fotogalerie

 

Unser OVV

Werner,   (DL1VHF)

und sein OV

     
             

 

 

Andreas, (DG1AP)

und seine

Aussstellung  

 

       
     
 
     

 

 

Unsere YLs       
         

 

Jörg (DF9IU) bedankt

sich im Namen der

seit über fünf Jahren

bestehenden

OV-CW-Runde bei

ihrem Leiter Lothar   

(DL1DXL) mit einem

Buch mit Widmung

              
           

 

Aus gegebenem Anlass

referierte Christian

(DL9NL) mit Augen-

zwinkern über die

Aerodynamik von

Engeln und dann

über seine eigene

fliegerische Ver-

gangenheit

          
             

 

Matthias (DL3VCO)

machte dort Urlaub,

wo die Hochdruck-

gebiete herkommen

und ließ uns an der

Schönheit der Inseln     

teilhaben

          
             

 

 

 

Geselliges

Beisammensein

                   
         

 

Fotos:   DL1VDL, DL1DXL

- Website S06 | REDAXO 4.3.1 | Webmaster DL9NL