SØ6
Ortsverband Dresden-Land
  • FUNKEN
  • WAS WIR SONST  MACHEN
  • ÜBEN
  •    EXPERIMENTIEREN
  •    BEWAHREN
  •    ERLEBEN
  • KONZENTRIEREN
  •    ENTWICKELN
  •    MESSEN
  •    NEUE WEGE SUCHEN
  •    ERKUNDEN
  •    VERSUCHEN
  •   FASZINIERT WERDEN
  •    GEMEINSAM ZIELE ERREICHEN
  •    KONSTRUIEREN
  • NATUR ERFAHREN
  •  SINNE ERWEITERN

Der Funkwetterbericht vom 12. September 2018, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL

 

Rückblick: 5.  bis 11. September 2018

Wie in den Wochen zuvor war die Sonnenaktivität sehr gering. Bis zum 7. September konnte man keine Sonnenflecken sehen. Dann zeigte sich kurz vom 8. bis 9. September die Region 2721 und ab dem 11.9. die Region 2722. Bemerkenswert war eine Prominenzeruption am 9. September, leider nicht geoeffektiv.  Der solare Flux betrug bis zum 7. September 68, dann 69 solare Fluxeinheiten. Das geomagnetische Feld stand unter dem Einfluss von intensivem Sonnenwind. Stürmische Bedingungen  (k=9) am 5. September wurden durch wechselhafte Bedingungen  zwischen dem 6. und 9. September abgelöst. Dabei führten bis zum 10. September mittags auch ruhige Phasen zu leicht angehobenen Bedingungen. Dann übernahm das koronale Loch CH884 mit intensivem Sonnenwind die Regie über das Funkwetter und bescherte erneut Sturmbedingungen.

Die besten DX-Bänder waren 40, 30 und 20 Meter mit Öffnungen in den pazifischen Raum, vor allem morgens. Auch 15  und 17 Meter öffneten an einigen Tagen gut  in Ost-Westrichtung. 40 Meter war das beste Band in den Dämmerungszeiten (Grayline-DX).

 

Vorhersage bis 19. September 2018

Die Sonne bleibt ruhig mit Fluxwerten von etwa 70 Einheiten. Der Sonnenwind bestimmt weiter das Funkwetter. Die Störungen durch CH884 klingen ab. Bis zum 15. September erwarten wir ein überwiegend ruhiges Erdmagnetfeld, bevor es für den Rest des Vorhersagezeitraumes wieder aktiv sein wird. Das 20-Meterband öffnet morgens meist vor  6:00 UTC in den südpazifischen Raum. Bis nach dem Sonnenaufgang bei uns kann man auf den Bändern 40 und 30 Meter DX aus dem Südpazifik und ganz Amerika arbeiten.

 

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Gray-Line DX,

jeweils in UTC

 

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 18:28;

Melbourne/Ostaustralien 20:27; Perth/Westaustralien 22:21;

Singapur/Republik Singapur 22:57; Tokio/Japan 20:19;

Honolulu/Hawaii 16:17; Anchorage/Alaska 15:13;

Johannesburg/ Südafrika 04:10; San Francisco/Kalifornien

13:48; Stanley/Falklandinseln 10:12; Berlin/Deutschland: 04:33.

 

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 23:11; San

Francisco/Kalifornien 02:24; Sao Paulo/Brasilien 20:58;

Stanley/Falklandinseln 21:36; Honolulu/Hawaii 04:38;

Anchorage/Alaska 04:31; Johannesburg/Südafrika 15:59;

Auckland/Neuseeland 06:07; Berlin/Deutschland 17:32.

 

 

- Website S06 | REDAXO 4.3.1 | Webmaster DL9NL