SØ6
Ortsverband Dresden-Land
  • FUNKEN
  • WAS WIR SONST  MACHEN
  • ÜBEN
  •    EXPERIMENTIEREN
  •    BEWAHREN
  •    ERLEBEN
  • KONZENTRIEREN
  •    ENTWICKELN
  •    MESSEN
  •    NEUE WEGE SUCHEN
  •    ERKUNDEN
  •    VERSUCHEN
  •   FASZINIERT WERDEN
  •    GEMEINSAM ZIELE ERREICHEN
  •    KONSTRUIEREN
  • NATUR ERFAHREN
  •  SINNE ERWEITERN

Der Funkwetterbericht vom  5. Februar 2019, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL

 

Rückblick 28. Januar bis 5. Februar 2019

Wir wissen noch nicht, ob der Sonnenfleckenzyklus 25 bereits begonnen hat. Die noch zum 24. Zyklus gehörende Region 2733 emittierte am 29. und 30. Januar vier C-Flares, bevor sie über den westlichen Sonnenrand verschwand. Seitdem  erschienen keine neuen Sonnenflecken. Die solaren Fluxwerte blieben knapp über 70 Einheiten; exakt zwischen 76 und 71. Seit dem 31. Januar dominierte intensiver Sonnenwind das Funkwetter. Trotz unüberhörbaren Fadings herrschten interessante DX-Bedingungen auf allen Bändern zwischen 160 und 20 Meter. Bei gestörtem Erdmagnetfeld (k= 3 bis 4) waren auf 80 Meter alle Kontinente laut hörbar. Die Überlappung der Sonnenauf- und Untergangszeiten zwischen Mitteleuropa und der Südsee ermöglichte Verbindungen mit KH6, ZL und VK auf allen unteren Bändern. Das 20-Meterband war das beste Tagesband. Nur die transpolaren Funkwege schwächelten wegen der hohen Dämpfung im Auroragürtel. Die Bänder darüber waren nur in südliche Richtungen brauchbar.

 

Vorhersage bis 12. Februar 2019

Im nordöstlichen Quadranten der Sonne beginnt sich eine neue bipolare Region zu entwickeln. Das zeigt das Magnetogramm [1]. Wir erwarten ruhige solare und überwiegend ruhige geomagnetische Bedingungen, Der solare Flux bleibt im Bereich von 70 Einheiten mit leicht fallender Tendenz. Die unteren Kurzwellenbänder ermöglichen während der Dämmerungszeiten gute DX-Verbindungen mit oftmals lauten Signalen. Die Bänder 20 und oftmals auch 17 Meter öffnen Richtung Osten kurz nach Sonnenaufgang, schließen aber auch ziemlich schnell nach einbrechender Dunkelheit.

 

Es folgen nun die  Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:

 

Sonnenaufgang:

Auckland/Neuseeland 17:41;

Melbourne/Ostaustralien 19:38;

Perth/Westaustralien 21:45;

Singapur/Republik Singapur 23:16;

Tokio/Japan 21:37;

Honolulu/Hawaii 17:06;

Anchorage/Alaska 18:04;

Johannesburg/ Südafrika 03:46;

San Francisco/Kalifornien15:09;

Stanley/Falklandinseln 08:41;

Berlin/Deutschland: 06:40.

 

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 22:19;

San Francisco/Kalifornien: 01:39;

Sao Paulo/Brasilien 21:52;

Stanley/Falklandinseln 23:40;

Honolulu/Hawaii 04:24;

Anchorage/Alaska 02:18;

Johannesburg/Südafrika 16:57;

Auckland/Neuseeland 07:40;

Berlin/Deutschland 16:01.

 

[1]: www.solarham.net

 

- Website S06 | REDAXO 4.3.1 | Webmaster DL9NL