SØ6
Ortsverband Dresden-Land
  • FUNKEN
  • WAS WIR SONST  MACHEN
  • ÜBEN
  •    EXPERIMENTIEREN
  •    BEWAHREN
  •    ERLEBEN
  • KONZENTRIEREN
  •    ENTWICKELN
  •    MESSEN
  •    NEUE WEGE SUCHEN
  •    ERKUNDEN
  •    VERSUCHEN
  •   FASZINIERT WERDEN
  •    GEMEINSAM ZIELE ERREICHEN
  •    KONSTRUIEREN
  • NATUR ERFAHREN
  •  SINNE ERWEITERN

Der Funkwetterbericht vom 20. Oktober 2020, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL

 

Rückblick 12. bis 19. Oktober 2020

Die Sonne scheint langsam aus der Ruhe des Sonnenfleckenminimums zu erwachen. Nach der Region 2774 folgten die Regionen 2775 und 2776  [1]. Am 16.Oktober (Freitag) explodierten in der Umgebung der Region 2774 zwei C-Flares, deren Teilchenwolken nicht die Erde streiften. Aber die prompte UV-Strahlung beeinflusste die Ionosphäre und bewirkte angehobene DX-Bedingungen. Das 10-Meterband öffnete bis VK, 12 und 15 Meter bis in den Südpazifik (Tnx DL7VEE). Der solare Flux stieg bis auf 76 Einheiten und die Muf-3000 erreichte mittags meist 24 MHz [2]. Beim WAG-Contest waren die Solardaten fast unverändert, dennoch „schwächelten“ die DX-Bedingungen am Sonntagvormittag, möglicherweise wegen des mit k=0 zu ungestörten Erdmagnetfeldes. Am Montag nach dem WAG-Contest  waren das Erdmagnetfeld unruhiger (k zwischen 1 und 3) und die DX-Signale auf 15 Meter vergleichbar laut wie am Freitag zuvor. Die geringe Dämpfung in der Aurorazone bescherte auf allen Lowbands laute DX-Signale. Dies erfreute die Teilnehmer am Stew-Perry-Topband-Distance-Challenge. VE6WZ berichtete über 71 QSOs auf 160 Meter mit Europa in wenigen Nachtstunden.

 

Vorhersage bis 27. Oktober 2020

Im bevorstehenden CQ-WW-SSB-Contest erwarten wir zwischen 160 und 15 Meter brauchbare bis gute Ausbreitungsbedingungen. Zuvor folgt aber eine „Zitterpartie“, denn für den 25. und 26. Oktober ist ein geomagnetischer Sturm vorhergesagt worden  für den die koronalen Löcher CH975 und CH976 ursächlich sind [3]. Wie schnell diese Störung abklingen wird, lässt sich noch nicht exakt sagen. Die Fluxwerte bleiben über 70 Einheiten, denn im „Farside-Monitor“ ist bereits die wiederkehrende Region 2773 zu sehen [1].

 

 

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:

 

Sonnenaufgang:

Auckland/Neuseeland              17:29                        
Anchorage/Alaska                16:54
Melbourne/Ostaustralien 19:27 Johannesburg/Südafrika 03:27
Perth/Westaustralien 21:30 San Francisco/Kalifornien 14:24
Singapur/Republik Singapur 22:46 Stanley/Falklandinseln 08:41
Tokio/Japan 20:51 Berlin/Deutschland 05:41
Honolulu/Hawaii 16:29    

 

Sonnenuntergang:

New York/USA-Ostküste      
22:07                         
Anchorage/Alaska              
02:26
02:26SanFrancisco/Kalifornien 01:24 Johannesburg/Südafrika 16:17
Sao Paulo/Brasilien 21:13 Auckland/Neuseeland 06:42
Stanley/Falklandinseln 22:43 Berlin/Deutschland 15:59
Honolulu/Hawaii 04:02    

 

 

[1]: https://www.solarham.net/farside.htm

[2]: http://digisonda.ufa.cas.cz/Search.html

[3]: https://solen.info/solar/indices.html

 

 

 

 

- Website S06 | REDAXO 4.3.1 | Webmaster DL9NL