Antennentuner DG1AP


Nachbau eines automatischen Antennentuners nach DL5MGD

von Andreas DG1AP

Auf der Suche nach einem automatischen Antennentuner für den Outdoor-Einsatz bis zu einer Maximalleistung von 50 W fand ich die Internetseite von Andreas DL5MGD. Er beschreibt den Bau seines Antennentuners mit bistabilen Relais, die nur während des Schaltvorgangs Strom benötigen. Genau das richtige für mich. Andreas stellt auf seiner Internetseite umfassende Informationen für den Nachbau des Gerätes zur Verfügung. Auf seiner Webseite finden sich zahlreiche Fotos, die Schaltung und das Platinen Layout als Target-Projekt sowie der Sourcecode und ein Hex-File. Die gesamte Bauanleitung kann als PDF File heruntergeladen werden. Hier finden sich auch weitere Hinweise zum Abstimmalgorithmus, zur Inbetriebnahme, zum Abgleich und zur Verwendung des Gerätes.

Schaltung

Ein Richtkoppler dient zur SWR Messung. Die Abstimmspulen-Bank und eine Keramik-C-Bank werden durch bistabile Relais geschaltet. Eine Anleitung zum Herstellen der Spulen findet sich im PDF Dokument. Die Keramik-Kondensatoren haben eine Spannungsfestigkeit von mindestens 500 V. Die gesamte Steuerung des Gerätes erfolgt durch einen Mikrocontroller vom Typ PIC16F874.

Richtkoppler, L- und C-Bank
PIC-Steuerung

Nachbau

Platinenlayout doppelseitig


Das Target-Projekt enthält das Layout für eine doppelseitige Leiterplatte. Da die Platine ohne Durchkontaktierung gefertigt wurde, mußte diese mit Kupferhülsen realisiert werden. Besonders das Einlöten der Relais war sehr knifflig, da zuerst die Hülsen beidseitig einzulöteten waren und danach die Relais.

Bauteilebeschaffung:
bei Reichelt erhältlich: HFD2-L 12V Signalrelais bistabil, 2 Wechsler 2A,
T 68-2 Amidon-Ringkern.
Der IC2 A6818 32-Bit Serial Input Latched Source Driver, DIP40 von Allegro war in EU abgekündigt und nur noch in Asien erhältlich.
IC4 EEPROM 24C32, DIP8 nur noch als SMD erhältlich.

Speicher-IC auf Subplatine

Alle IC‘s wurden in Fassungen gesetzt.
Speicher IC auf eine Subplatine.

Gehäuse

Für die Seitenteile des Gehäuses wurden Aluprofile der Firma Gie-Tec verwendet, Front- und Rückseite sowie Boden- und Deckel sind aus Aluminiumblech.

Gehäuseprofile
Frontansicht
Fertiges Gehäuse

PIC programmieren

Die Programmierung des Pics ist mit dem von der DL5MGD zur Verfügung gestellten Hex-File ist problemlos. Voraussetzung für eine einwandfreie Funktion ist jedoch die korrekte Eingabe der Konfiguration-Bits 11 1111 0011 0001, bzw. 3F31 Hexadezimal. Die Konfiguration fand sich nicht in den Unterlagen und wurde von Andreas erfragt.

Anschluß Programmer an PIC
Programmierung auf Steckboard

Bertrieb

Zuletzt noch ein paar Bilder zum Einsatz an meiner Vertikalantenne 12m lang / 15m Draht. Im 60m Band ist noch zusätzlich ein UnUn 1:4 erforderlich. Ich habe bisher auf allen Bändern ein akzeptables SWR erreicht.

80m Band
60m Band
40m Band
30m Band
20m Band
15m Band

[1] http://www.dl5mgd.de/tuner/ATU.htm

[2] https://www.platinenbelichter.de/

[3] https://gie-tec.de/produkt/seitenteilprofil1/

Schreibe einen Kommentar