Bericht vom OV-Abend am 21.04.2021

Zum April-OV-Abend hatte sich 11 OM eingefunden. Hardy DL1VDL füllte den Abend mit einem spannendem Vortrag zum Thema „Funkwetter“. Er nahm den aktuellen Sonnenzyklus, der nicht so recht in Gang kommt, zum Anlass ausführlich über die Themen Magnetismus und Sonnenwind und die Auswirkungen auf das Funkwetter vorzutragen.  Mit vielen anschaulichen Grafiken und Links zum Nachschlagen, verdeutlichte er, wie die momentan häufigen koronale Löcher der Sonne auf das Erdmagnetfeld und die Ionosphäre wirken, mit welcher Geschwindigkeit und bei welcher Geometrie sich diese auf die Erde auswirken, wo man die entsprechenden Parameter findet und wie man sie interpretiert. Besonders interessant, war die Anleitung zu Auffinden von „positiven Phasen“. Das sind die leider oft kurzen Zeitabschnitte in denen durch die nach einem CME „vorausfliegenden“ Elektronen für eine Öffnung der höheren Bänder und für DX-Möglichkeiten sorgen, bevor durch die Wirkung der nachfolgenden langsameren  Protonen die Ausbreitung einbricht.

Diese Anleitung konnte am Folgetag gleich getestet werden.

Auf: https://www.swpc.noaa.gov/products/real-time-solar-wind
war am 22.04.2021 um 4.30 UTC ein „CME-Alert“ registriert.  Als ich am Nachmittag um 16.30 UTC der Transceiver und der Rechner einschaltete, lag der Bz-Wert noch nicht im negativen Bereich während der Sonnenwind  500km/s erreichte. Auf 21 und 24 Mhz kamen u.a. Verbindungen nach Südamerika, Afrika und Pakistan ins Log.

73 Matthias, DD7NT

Schreibe einen Kommentar