Meine VHF Conteste 2021

Meine VHF Conteste 2021

von Henry, DG1VL

Schon die Jahre zuvor habe ich von verschiedenen Standorten aus an VHF-Contesten teilgenommen. Für 2021 habe ich mich entschlossen, an allen vier VHF-Contesten des DARC im März, Mai, Juli und September auf 2 m teilzunehmen, und zwar vom QTH Keulenberg aus. Der Keulenberg Ist 413 m hoch und hat den ASL LOCATOR JO61XF. Von diesem exponierten QTH gibt es Richtung Ostsee, von der Kurischer Nehrung bis zum Harz, keine störenden Erhebungen mehr. Dieser Standortvorteil wird allerdings leider durch die relativ geringe Beteiligung von OZ, SM, LA und OH an den Contesten etwas beeinträchtigt.

Den Keulebergfunkern gilt mein besonderer Dank, dass ich als Gast dort an den Contesten teilnehmen durfte.

Meine Station bestand aus einem IC7600 mit einem Transverter, einer Transistor PA mit ca. 600W Output, einem Vorverstärker am Mast und einer 2 X 13 El. F9FT. Das automatische Dokumentation der SQRs übernahm die Loggersoftware von N1MM.

VHF-, UHF-, Mikrowellenwettbewerb März 2021


Das ist meine Konteststation, mit „braunscher Röhre“, damit die Kehle nicht austrocknet, hi hi.
Eine beeindruckende Antennenanlage

Antennenanlage auf dem Keulenberg: Ganz oben am Mastende ist die 13 Element F9FT recht gut zu erkennen, darunter der Dipol für 30m und 40m, und darunter die 2. 13EL F9FT und dann – der Optibeam!

Die VHF-Conteste beginnen immer um 14:00 UTC und dauern bis um 14:00 am Folgetag, also insgesamt 24 Stunden. Pünktlich um 14′:00 ging es los, es ist für mich das pure Chaos. In dieser Phase CQ zu rufen ist aus meiner Erfahrung heraus sinnlos. Also fange ich sofort mit dem Abarbeiten der CQ rufenden Stationen an. 15 – 30 min später rief ich dann auch selbst CQ, natürlich aus dem MEMORY, das schont die Stimme, hi. Den Contest habe ich bis 23:07 MEZ mitgemacht, bin dann die 15km nach Hause und sofort ins Bett. Am Sonntag lief das erste QSO schon um 06:14 – das war eine kurze Nacht. Über die starke Aktivität in diesem März-Contest war ich sehr überrascht, denn erfahrungsgemäß hat dieser die geringste Beteiligung, da die OMs wegen des Schnees in den Alpen noch nicht auf die hohen Berge können … aber ich wurde eines besseren belehrt!

Auswertung

Es kamen immerhin 463 QSO ins LOG = 117967 Punkte

Weiteste Verbindung – ODX: 9A0V JN95PE mit 779km

Diese SQR’s Lokatorenfelder wurden erreicht.

Ja, ich staunte nicht schlecht, es reichte mit dieser Punktzahl bei immerhin 744 Teilnehmern

zum 4. Platz in DL

eine solche Platzierung habe ich noch NIE erreicht !!!

Awdh zum Mai-Contest.

UKW-Contest Mai 2021

Mit dem gleichen Equipment trat ich zum Mai-Contest auf dem Keulenberg an. Die Bedingungen hier sind nicht nur wegen der Lage, sondern nicht zuletzt auch wegen dieser Antennenanlage hervorragend.

Besonders gut ist auf dieser Aufnahme die gestockte, 2 x 13 Element F9FT zu erkennen.

Der VHF-Contest begann wieder pünktlich um 14:00 Uhr UTC. Bis 23:25 MEZ habe ich mitgemacht, dann noch etwas CW gelauscht, aber nichts neues gefunden, bin dann die 15 km nach Hause und ins Bett. Am Sonntag lief dann das erste QSO um 06:35, also wieder eine kurze Nacht. Ich war etwas enttäuscht über das starke QRN, welches im QTH herrschte. Es waren keine guten condx: Die ganze Zeit Nieselregen und Nebel, dazu starkes Geprassel aus dem Osten, somit konnte ich wenig aus dieser Richtung arbeiten! Die Aktivität im Mai- Contest waren sonst eigentlich immer recht gut, aber dieses Jahr leider eben nicht. Wegen der Corona Pandemie waren auch die Clubmeisterschaften ausgesetzt worden – vielleicht waren auch deshalb weniger qrv !

Ich war unzufrieden, obwohl ich alles gegeben habe…im Juli kann es nur besser werden.

Auswertung

Es kamen trotzdem immerhin 386 QSO ins LOG = 107161 Punkte DX: F8KGU JN19BQ 855km             

         

SQR-Logger von N1MM

…es reichte gerade einmal für den

6. Platz in DL

– aber eigentlich ein gar nicht so schlechtes Ergebnis bei 431 Teilnehmern !!!

awdh im Juli Test 2021

DARC VHF-, UHF-,Mikrowellen-Wettbewerb Juli 2021

IC7600 +Transverter, VV am Mast und Transistor PA ca. 600W, 2 X 13 El. F9FT und der Software N1MM Logger…

Diesmal hatte ich mir viel vorgenommen und dachte, wenn es gut läuft, machst du die vollen 24 Stunden mit, von 14:00 UTC bis zum nächsten Tag.

Pünktlich um 14:00 UTC ging auch dieser Contest los. Erst mal den CQ-rufenden Stationen antworten, dann nach einiger Zeit mit dem Sprachspeicher des IC7600 stimmschonend selbst CQ rufen. Um 01:32 erreicht ich G4ZAP in 874km, na immerhin mal England, hi. Ich entschloss mich darauf hin, die vollen 24h NON STOP durch zu arbeiten, was ich auch schaffte! Die Aktivität im Juli war zufriedenstellend und ich meine, der Contest lief ganz gut – es hätten aber auch mehr qrv sein können! Ich konnte auch meine alten Freunde aus LY zu einem SSB QSO überreden, was ufb gelang! Diesmal war ich nicht unzufrieden, habe alles gegeben… im September wird alles noch besser.

Auswertung

Ins Log kamen immerhin 404 QSO = 124832 Punkte

ODX: YT4B JN94 877km        

72 SQR’s (LOCATOREN- FELDER) wurden erreicht.

gearbeitete SQRs 7/2021
N1MM Logger

Die Technik und auch alles andere funktionierte recht gut, nur beim OP waren die Akkus etwas runter. Aber mit reichlich Schlaf war bald alles ok und die Feude groß, es geschafft zu haben.

Ergebniss:   WAU, WAU WAU ein

3. Platz in DL !!!!

Ich war HAPPY, es gab immerhin 484 Teilnehmer und ich ein 3. Platz…ufb awdh im September!

IARU-Region-1 145MHz September Contest

So sah die 2m Conteststation mit dem zweiten 21 Zoll Monitor aus.

Meine Bedingungen:
QTH JO61XF OV S21 auf dem Keulenberg, 353m ASL
IC7600 + Transverter, PA 600W und 2 X 13El. F9FT

Die Antennenanlage in voller Höhe.

Die Station und das Contestprogramm hatte ich schon am Freitag eingerichtet und getestet, alles lief Paletti! Bereits am Freitag zeigten sich sehr gute condx (Hepborn und F5LEN), auf 2m in FT8 ging es über 850km bis nach Paris.

In der Hoffnung, die hervorragenden Bedingungen werden noch weiter anhalten, fuhr ich am Samstag schon 2 Stunden früher auf den Keulenberg. Auf 2m in FT8 war der Teufel los, auf meinen 2. CQ Ruf kam EI3KD 1587km zurück!!! Wau, wau…dachte ich, einige GI, MM0 und auch GW riefen noch – ob die condx auch noch im CONTEST bleiben würden?

Ich hatte mir viel vorgenommen unter wollte natürlich die 24h voll qrv sein – und ich war es auch!

Pünktlich um 14:00 UTC ging der Contest los, wieder das pure Chaos, da in dieser Situation CQ rufen aus meiner Erfahrung heraus völlig sinnlos ist, fange ich sofort mit dem Abarbeiten der CQ rufenden Stationen an. PA1TK aus JO22 machte den Anfang mit 636 km. Was 636 km bedeuten – jeder km einen Punkt! Als VHF OP staunt man nicht schlecht, wenn ein GI4GID aus JO74 anruft, dann ging der Run mit CQ rufen los, natürlich auch mit MEMORY, mein IC 7600 hat einen eingebauten Sprachspeicher, dass schont die Stimme, hi. Ich entschloss mich die vollen 24h NON STOP durch zu arbeiten, was ich auch schaffte! Die Beteiligung im September war sehr gut, und ich würde auch sagen, der Contest lief gut. Solche exzellenten Bedingungen hatte ich in den letzten 20 Jahren nicht erlebt. Es hätten aber auch mehr qrv sein können! Irgendwie habe ich UA2 und LY vermisst!

 Ich war nicht unzufrieden, habe alles gegeben… ja und 24h gearbeitet!

Auswertung

Es kamen immerhin 477 QSO ins LOG = 164245 Punkte

 404 QSO , 93 SQR’s,

ODX GI4GID, IO74AP, 1383 km       

SQR Daestellung aber vom N1MM Logger.
Diese SQR’s wurden erreicht.

Technik und auch alles andere funktionierte recht gut, ja  beim OP waren die Akkus etwas runter aber mit reichlich Schlaf war alles ok und die Feude gross es geschafft zu haben.

Ergebnis:   WAU, WAU, WAU ein

erneuter 3. Platz in DL!!!!

Ich bin HAPPY, es gab immerhin 481 Teilnehmer und ich ein erneuter 3. Platz

…ufb awdh so macht es Spass 73

vy 73 de Henry DG1VL

Schreibe einen Kommentar